© Luftbild Müller

Motorpool

Die Gemeinden Geldersheim und Niederwerrn sowie der Landkreis Schweinfurt konnten in Verhandlungen mit dem Freistaat Bayern erreichen, dass Flächen der Conn Barracks außerhalb der Aufnahmeeinrichtung für einen Verkauf freigeben werden, damit - trotz der Nutzung zur Unterbringung von Flüchtlingen - die Entwicklung fortgeführt werden kann.

Erfolgreich verliefen die Verhandlungen für den Motorpool, ein gut zwei Hektar großes Gebiet nördlich der B 303 auf der Gemarkung Niederwerrn. Im Januar 2017 konnte die Gemeinde Niederwerrn das Gelände erwerben.

Trotz dieser konkreten Perspektive für den Motorpool steht für die Gemeinden Geldersheim und Niederwerrn sowie die Stadt und den Landkreis Schweinfurt auch weiterhin die Gesamtentwicklung der Conn Barracks als interkommunaler Gewerbepark im Vordergrund. Dem Zweckverband Conn Barracks wurden für sein Verbandsgebiet gemeindliche Aufgaben der Bauleitplanung übertragen. Für den Motorpool, der auch weiterhin zum Verbandsgebiet gehört, wurde in der Verbandsversammlung vom 02.02.2017 einstimmig das Benehmen mit der vorgelegten Änderung des Flächennutzungsplanes hergestellt sowie das Einvernehmen zum vorgelegten Bauantrag erklärt.

Nach Abschluss der erforderlichen Umbaumaßnahmen wird der Motorpool zwischenzeitlich gewerblich genutzt. Die Konversion dieser Teilfläche der Conn Barracks  ist damit bereits erfolgreich abgeschlossen.