© Luftbild Müller

Altlastenuntersuchung Conn Barracks

Vom Eigentümer der Conn Barracks, der durch die BImA vertretenen Bundesrepublik Deutschland, wird die Phase II der Altlastenuntersuchung verantwortet und finanziert. Die BImA hat die Landesbaudirektion mit der Umsetzung der Untersuchung der Phase IIa – orientierende Untersuchung – beauftragt. Das Staatliche Bauamt Schweinfurt übernahm im Auftrag der BImA die Ausschreibung und Durchführung dieser orientierenden Altlastenuntersuchung in den Conn Barracks. Über den bedauernswert langen Zeitraum vom 23.07.2015 bis zum 05.06.2017 erstreckte sich die Vorbereitung der Altlastenuntersuchung der Phase IIa durch die BImA und das staatliche Bauamt. 

Ab dem 06.06.2017 wurde die Untersuchung, mit der die bekannten Altlastenverdachtsflächen näher untersucht wurden, durchgeführt. Die Ergebnisse sind dem Zweckverband Interkommunaler Zweckverband Conn Barracks im November 2018 zugegangen. Diese zeigen, dass durch die jahrzehntelange militärische Nutzung der Conn Barracks als Flugplatz in einigen Bereichen andere und höhere Altlastenrisiken als bei anderen Konversionsflächen in der Region bestehen.