Header.gif
daecher.jpg
 
 
 
Jobcenter Landkreis Schweinfurt

 
Das Jobcenter Landkreis Schweinfurt informiert auf dieser Seite
 
über das Bildungs- und Teilhabepaket
 
Die Bildungs- und Teilhabeleistungen werden im Landkreis Schweinfurt durch das Jobcenter Landkreis Schweinfurt, Amt für Soziales vollzogen.

Der antragsberechtigte Personenkreis muss eine der folgenden monatlichen Sozialleistungen erhalten:
  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV)
  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII 
  • Leistungen nach dem WoGG (Wohngeld)
  • Kinderzuschlag nach dem BKGG (Bundeskindergeldgesetz)

Werden ausschließlich Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) gewährt, ist der Antrag immer beim Jobcenter Landkreis Schweinfurt in der Kornacherstraße 6 im 2. Stock zu stellen. Der Antrag wird dann an das Landratsamt weitergeleitet. In allen übrigen Fällen, auch bei einer Kombination verschiedener monatlicher Leistungen (z.B. Hartz IV und Wohngeld), müssen die Anträge beim Amt für Soziales im Landratsamt Schweinfurt gestellt werden.

 

Ansprechpartner

 

 

 

   

im Amt für Soziales; Bereich SGB II (Hartz IV):

 
  Herr Veit Tel.:
 
09721/55-466
 
    Fax:
 
09721/55-78466
 
    E-Mail: Michael.Veit@lrasw.de
       

im Amt für Soziales; Bereich Wohngeld, Kinderzuschlag, SGB XII:

 
  Frau Keller
 
Tel.:
 
09721/55-494
 
    Fax:
 
09721/55-78494
 
    E-Mail:    Nicole.Keller@lrasw.de
       

 

 

Persönliche Anspruchsvoraussetzungen für die Leistungen zur Bildung

  • das 25. Lebensjahr ist noch nicht vollendet,
  • es wird eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht und
  • es darf keine Ausbildungsvergütung gezahlt werden.

 

 

Die Kosten für die Leistungen zur Bildung können nur auf besonderen Antrag und mit der entsprechenden Bestätigung der Schule/Kindertageseinrichtung beantragt werden. Die Zahlungen gehen direkt an die Einrichtung, die die beantragte Leistung erbringt.

Ausnahme: Die „Ausstattung mit persönlichem Schuldbedarf“ muss nicht gesondert beantragt werden; sie ist mit dem Antrag auf Arbeitslosengeld II bereits beantragt und wird Ihnen automatisch überwiesen.

Bitte beachten:
Für Wohngeldempfänger und Bezieher des Kinderzuschlags ist für die Auszahlung des pauschalen Schulbedarfs ein schriftlicher Antrag notwendig!

 

 

 

 

 

Hinweise zu den einzelnen Leistungsarten (Bildung)

  • Kostenerstattung für eintägige Ausflüge der Schule/Kindertageseinrichtung
    Dem Leistungsberechtigten werden jedoch nicht das Taschengeld, die Aufwendungen für die Verpflegung oder die Ausgaben, die im Vorfeld aufgebracht werden müssen (z. B. Sportschuhe, Badezeug) erstattet. Diese Ausgaben muss er mit der monatlichen Regelleistung abdecken. 
  • Aufwendungen für mehrtägige Klassenfahrten
    Dazu zählen alle mehrtägigen Fahrten, die im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen für alle Schüler einer Klasse angeboten werden und damit als schulische Pflichtveranstaltung angesehen werden können (z.B. Schullandheimaufenthalt, Abschlussfahrten, Schulskikurse usw.).
  • Fahrtkosten für den Besuch der nächstgelegenen Schule,
    soweit diese von Dritten nicht übernommen werden.
    Die Kostenfreiheit des Schulweges gilt in Bayern generell für alle Leistungsbezieher im SGB II und SGB XII. Damit scheidet eine Übernahme für diesen Personenkreis aus. Nur wer ausschließlich
    Wohngeld oder Kinderzuschuss erhält, für den kommt eine  Erstattung der Kosten in Betracht. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei der Schule um die nächstgelegene handeln muss und die Schule mit dem geringstmöglichen Beförderungsaufwand erreichbar sein muss. Eine Übernahme der Fahrtkosten erfolgt nur bis zur Familienbelastungsgrenze nach § 7 SchBevG (derzeit 395 Euro pro Jahr). Für darüber hinaus anfallende Kosten kann im Sachgebiet 12 "Kostenfreiheit des Schulweges" unter Vorlage der entsprechenden Fahrtkostenbelege ein Antrag auf Erstattung gestellt werden.

 

 

Bei sonstigen leistungsrechtlichen Fragen, wenden Sie sich bitte an

  • Ihren Leistungssachbearbeiter (per Mail, per Brief oder persönlich nach vorheriger Terminabsprache
  • die Telefon-Hotline (09721/547-650)
  • die E-Mail-Adresse ( Jobcenter-LK-Schweinfurt@jobcenter-ge.de )





Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Antrag Bildung und Teilhabe.pdf  Formblattantrag für die Beantragung der Leistungen für Bildung und Teilhabe 
 Schulbescheinigung .pdf  Bescheinigung zur Notwendigkeit der Lernförderung 

Quicklink kkCMS
 
    Seit dem 08.09.2003 sind Sie unser 93.848.708. Besucher und erzeugten den 112.782.594.Seitenaufruf .     Druckansicht

Hinweis zur HTTPS-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass der gesicherte Zugriff auf unsere Internetpräsenz ab sofort einen aktuellen Browser erfordert.
weitere Informationen finden Sie hier.