© Anand Anders
© Andreas Lösch
im Bild von links: Landrat Florian Töpper, der kommissarische Leiter des Gesundheitsamts Schweinfurt Matthias Gehrig und die Abteilungsleiterin für Soziales und Gesundheit Marita Eckstein.

Zweigstelle des Landratsamts Schweinfurt seit 1. Oktober in Betrieb

Das Gesundheitsamt erweitert im Stadtteil Hainig seine Kapazitäten

Landkreis Schweinfurt. Zum 1. Oktober 2020 hat die neue Zweigstelle des Landratsamts Schweinfurt in den Räumlichkeiten des GRIBS im Schweinfurter Stadtteil Hainig seinen Betrieb aufgenommen. Untergebracht sind darin vor allem zusätzliche Büroräume des Gesundheitsamts Schweinfurt. Wie Matthias Gehrig, der kommissarische Leiter des Gesundheitsamtes, erklärt, ist die neue Einheit auf 30 Plätze aufgebaut.

Unter anderem sind dort diejenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter untergebracht, die für die Kontaktpersonenermittlung bei einer Infektion beziehungsweise Verdacht auf SARS-CoV-2 zuständig sind. Die Zweigstelle ist vorerst nicht die Anlaufstelle für den persönlichen Kontakt mit Kunden. Für Bürgerinnen und Bürger bleibt nach wie vor das Haupthaus in der Schrammstraße 1 Anlaufstelle, direkt am Schillerplatz in der Stadt Schweinfurt gelegen.

Vor allem hinsichtlich Fragen zu Corona läuft die allgemeine Auskunft weiterhin ausschließlich telefonisch: Terminvereinbarungen zu kostenlosen Corona-Tests am Testzentrum sind möglich unter Telefon 09721/55-109. Für allgemeine Fragen steht das Gesundheitsamt Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/55-745 zur Verfügung.

Landrat Florian Töpper besuchte am 1. Oktober zusammen mit Marita Eckstein, Leiterin der Abteilung „Soziales und Gesundheit“ im Landratsamt Schweinfurt, die neuen Räumlichkeiten am Hainig. „Mit der sehr zügigen Gründung dieser Zweigstelle stellt sich unser Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis auch in räumlicher Hinsicht stark auf für die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen der Corona-Pandemie“, sagte Töpper. Dem Kreisausschuss dankte der Landrat für die Zustimmung zur Anmietung der Räume am Hainig, die sich für die notwendige schnelle Stillung der Raumbedürfnisse des Gesundheitsamts besonders eigneten.

Den Gesundheitsämtern kommt bei der Bekämpfung des Corona-Virus SARS-CoV-2 eine entscheidende Funktion zu. Im Rahmen der Entwicklung der pandemischen Lage hat sich der Freistaat Bayern entschlossen, die bayerischen Gesundheitsämter personell aufzustocken. Das Gesundheitsamt Schweinfurt ist zuständig für das Gebiet des Landkreises Schweinfurt und der kreisfreien Stadt Schweinfurt. Mit damit insgesamt rund 170.000 Einwohnern in seinem Zuständigkeitsbereich ist es das größte Gesundheitsamt in der Region Main-Rhön.

Die Raumsituation im Landratsamt Schweinfurt war bereits vor der Corona-Pandemie sehr angespannt. So wurden bereits Wartebereiche und Besprechungsräume zu Büros umfunktioniert. Durch die aktuelle Entwicklung im Gesundheitsamt stößt das Landratsamt nun an seine räumlichen Grenzen.