© Anand Anders
© StMGP
© im Bild von links: Wernecks Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Landrat Florian Töpper und Stefanie Reith.

"Weißer Engel" für Stefanie Reith aus Werneck

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement im Gesundheits- und Pflegebereich

Landkreis Schweinfurt. Die Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, hat zehn Stefanie Reith aus Werneck mit dem „Weißen Engel“ ausgezeichnet. Im Beisein von Landrat Florian Töpper und Wernecks Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl nahm Stefanie Reith die Urkunde samt Anstecknadel bei einer Feierstunde in Würzburg entgegen. Die Ministerin betonte anlässlich der Verleihung: „Ihr Engagement ist ein unschätzbarer Beitrag für unsere Gesellschaft. Die Auszeichnung soll Ihr Beispiel weithin sichtbar und damit Vorbild für andere werden lassen. Denn ohne Bürger wie Sie, ist eine aktive Bürgergesellschaft nicht möglich.“ Durch das ehrenamtliche Engagement werde der Gemeinsinn und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft nachhaltig gestärkt, so Huml.

Reith liegen die Seniorinnen und Senioren ihrer Heimatgemeinde Werneck ganz besonders am Herzen. Dafür macht sie sich seit vielen Jahren auf verschiedenen Ebenen stark. Zum einen ist sie seit 2003 im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck aktiv. Sie kümmert sich mit Leidenschaft darum, die Verbindung zwischen der Gemeindekirche und dem Alten- und Pflegeheim zu erhalten. So teilt sie in den Wohnbereichen die Kommunion aus und ist im wöchentlichen Gottesdienst als Lektorin tätig. Mit den von ihr organisierten monatlichen Treffen zwischen den Heimbewohnerinnen und ‑bewohnern mit denen aus der Marktgemeinde sorgt sie für Abwechslung im Alltag. Hierbei übernimmt sie, wie etwa zu Arztterminen der Bewohner der Einrichtung, auch Fahrdienste, um die Teilnahme zu ermöglichen. Jährlich organisiert Reith auch einen Ausflug für die Senioren. „Stefanie Reith leistet mit ihrem ehrenamtlichen Engagement neben unseren ebenfalls sehr engagierten, professionellen Pflegekräften, einen enorm wertvollen Beitrag für unser Kreisalten- und Pflegeheim“, sagte Landrat Florian Töpper.

Ebenfalls seit 2003 ist sie als Leiterin des Seniorenkreises Werneck engagiert. Auch hier plant sie ihre monatlichen Treffen und ist zudem Ansprechpartnerin für den Markt. Von 2007 bis 2013 war sie außerdem Mitarbeiterin im Gremium des Seniorenbeirats Markt Werneck. Anschließend wurde sie zur Seniorenbeauftragten für den Markt Werneck ernannt und bringt regelmäßig neue Ideen ein und organisiert gemeindliche Seniorenveranstaltungen.

Info:
Das bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium vergibt die Auszeichnung „Weißer Engel“ einmal jährlich in jedem Regierungsbezirk. Die Geehrten engagieren sich etwa in der häuslichen Pflege, bei der Betreuung von Menschen mit Demenz, in der Hospizarbeit, in Selbsthilfegruppen oder im Besuchsdienst im Krankenhaus.