© Anand Anders
© iStock.com/AltoClassic

Stadt und Landkreis Schweinfurt – Coronavirus – Stadt und Landkreis Schweinfurt verlängern ihre Allgemeinverfügungen

Das Landratsamt Schweinfurt und die Stadt Schweinfurt verlängern ihre Allgemeinverfügungen. Das Gesundheitsamt teilt die Ergebnisse einiger Reihentestungen mit.

Schweinfurt Stadt und Landkreis. Die zweite Welle der Corona-Pandemie ist noch immer nicht durchgestanden. Auch in Stadt und Landkreis Schweinfurt sind die Zahlen zu hoch, selbst wenn sie sich in den letzten Tagen etwas nach unten entwickelt haben. Die bis heute gültigen Allgemeinverfügungen werden daher, auch in Anbetracht des von der Bundesregierung für ganz Deutschland bis mindestens Ende November angeordneten Lockdown light, verlängert. Die Allgemeinverfügung der Stadt Schweinfurt ist unter www.schweinfurt.de, die des Landkreises unter www.landkreis-schweinfurt.de einsehbar.

Darüber hinaus gilt weiterhin die 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Freistaats Bayern.

Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit Stand 16. November, 08:00 Uhr mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2397 (Landkreis 1654 (+27 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt X743 (+16)). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt den Berechnungen des LGL zufolge in der Stadt Schweinfurt bei 147,9 und im Landkreis Schweinfurt bei 136,0.

Noch immer sprechen wir in Stadt und Landkreis Schweinfurt von einem diffusen Infektionsgeschehen. Es ist weiter kein so genannter Hot-Spot auszumachen.

In der vergangenen Woche gab es dennoch ein Ausbruchsgeschehen in mehreren Einrichtungen der Lebenshilfe. Es wurden daher unter der Leitung des Gesundheitsamtes Schweinfurt Reihentestungen durchgeführt. Von insgesamt 747 Tests waren 17 Personen (Bewohner & Betreuer) positiv.

Weiterhin hat das Gesundheitsamt Schweinfurt die Ergebnisse mehrerer Reihentestungen bekanntgegeben: In der Einrichtung Kloster Maria Hilf Heidenfeld wurden 169 Personen getestet, dabei gab es 14 positive Befunde. Die betroffenen Personen sowie die ermittelten Kontaktpersonen der Kategorie 1 befinden sich in Quarantäne.

Im Haus St. Helena des Seniorenzentrums Grafenrheinfeld wurden im Rahmen einer Reihentestung 108 Personen getestet, davon waren 16 positiv. Dort wurden zwei Wohnbereiche unter Quarantäne gestellt.

Im Kreisaltenheim Werneck wurden 47 Personen einer Station getestet. Die Tests fielen alle negativ aus und die betroffenen Personen wurden aus der Quarantäne entlassen.

Bei der 2. Reihentestung im Pflegezentrum Maininsel in Schweinfurt wurden alle Bewohner und Mitarbeiter negativ getestet. 

Im Laufe des 16. Novembers fand zudem die 3. Reihentestung im Pflegezentrum am Wasserturm in der Stadt Schweinfurt statt. Bei der 2. Reihentestung hatten dort 140 Tests das Ergebnis von 10 Positiv-Befunden gebracht.  Eine 2. Reihentestung findet zudem morgen, am 17.11., im Haus an den Mönchskutten, ebenfalls im Stadtgebiet, statt. Hier wurden bei einer ersten Testung alle Bewohner und Mitarbeiter negativ getestet.

Was Schulen und Kindergärten angeht, sind aktuell folgende Einrichtungen von Quarantäne betroffen:

Ludwig-Erhard-Berufsschule (eine Klasse), Grundschule Gerolzhofen (eine Klasse), Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks (eine Klasse), Mittelschule Gochsheim (eine Klasse), FOS/BOS Schweinfurt (zwei Klassen), Auenmittelschule Schweinfurt (eine Klasse).