© Anand Anders

Sechs neue Feldgeschworene im westlichen Landkreis

Landrat vereidigt Ehrenamtliche bei Siebenerfest in Waigolshausen

Landkreis Schweinfurt. Beim Siebenerfest der Feldgeschworenengruppe „West“ in Waigolshausen hat Landrat Florian Töpper sechs neue Feldgeschworene vereidigt. „Dass sich sechs Persönlichkeiten bereit erklärt haben, für dieses spezifisch fränkische Ehrenamt lebenslang zur Verfügung zu stehen, zeigt, dass das Feldgeschworenenwesen als wichtiger Bestandteil unserer Rechtsordnung noch immer lebendig ist“, sagte Töpper. Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit.

Als neue Feldgeschworene konnte Töpper folgende Personen vereidigen:

  • Michael Baum, Kaisten
  • Maximilian Drescher, Eckartshausen
  • Ruthard Kleinhenz, Garstadt                                                             
  • Markus Göbel, Kaisten
  • Wolfgang Saam, Eßleben
  • Roland Schraut, Waigolshausen

Sie alle legten den Eid ab, indem sie unter anderem die gewissenhafte und unparteiische Erfüllung ihrer Amtspflichten, Verschwiegenheit und zeitlebens die Bewahrung des Siebenergeheimnisses schworen.

Neben den Neuverpflichtungen wurden zudem folgende Personen für ihr verdienstvolles und langjähriges Wirken als Feldgeschworene geehrt:

Für 25 Jahre:

  • Gerhard Göb, Bergrheinfeld
  • Bruno Redelberger, Mühlhausen
  • Harald Schlereth, Sömmersdorf
  • Burkard Schneider, Wipfeld

Für 40 Jahre:

  • Heinz Emmert, Kaisten
  • Josef Göbel, Kaisten
  • Winfried Göbel, Greßthal
  • Hermann König, Hergolshausen
  • Paul Pfister, Kaisten
  • Alfred Schäfer, Zeuzleben
  • Arthur Vierengel, Greßthal
  • Richard Wolz, Geldersheim
  • Franz Ziegler, Eckartshausen

Für 50 Jahre:

  • Reinhard Wüscher, Wasserlosen