© Anand Anders

Regierung lädt Bürger zu Informationsnachmittag in neue AnKER-Einrichtung ein

AnKER-Einrichtung zieht Mitte Mai in die Conn-Barracks um

Würzburg (ruf) – Am 01.07.2015 ist die bisherige AnKER-Einrichtung für Asylbewerber in Unterfranken (ursprünglich als Aufnahmeeinrichtung) in den Ledward-Barracks in Betrieb gegangen. Nachdem die Stadt Schweinfurt fast vier Jahre lang diese Erstaufnahmeeinrichtung beherbergt hat, wird sie nach den vorliegenden Planungen ab 15. Mai 2019 sukzessive von den Ledward-Barracks in die ehemaligenConn-Barracks (Landkreis Schweinfurt, Gemeinden Geldersheim und Niederwerrn) verlagert. Umziehen werden in den nächsten Wochen namentlich die rund 800 Bewohner, die Unterkunftsverwaltung, aber im Wesentlichen auch alle angeschlossenen Ämter und Dienste (Kinderbetreuung, ärztliche Versorgung, Kleiderkammer, Flüchtlings-und Integrationsberatung usw.). Die Zentrale Ausländerbehörde und das Bundesamt für Migration für Flüchtlinge werden allerdings erst nach Baufertigstellung der erforderlichen Gebäude ab Mitte 2020 folgen.

Bevor der Umzug startet, lädt die Regierung von Unterfranken interessierte Bürgerinnen und Bürger, die örtlichen Sozialeinrichtungen und ehrenamtlich Engagierte herzlich ein

zu einem Informationsnachmittag am Mittwoch, 8. Mai 2019, um 17 Uhr,
Treffpunkt: Eingangsbereich der AnKER-Einrichtung
auf dem Gelände der ehemaligen Conn Barracks, Conn Straße 1, 97505 Geldersheim.

Bei diesem Termin geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regierung von Unterfranken Informationen zum Betrieb einer AnKER-Einrichtung und beantworten gerne Fragen. Es besteht auch die Möglichkeit, einige Gebäude und Räumlichkeiten der Einrichtung zu besichtigen.

Hinweis:
Ergänzende Informationen zum Betrieb einer AnKER-Einrichtung finden Interessierte auch im Internet auf den Seiten der Regierung von Unterfranken.

(Quelle: Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken, 26.04.2019)