© Anand Anders

Landratsamt ordnet zwei Reihentestungen an

Das Landratsamt Schweinfurt veranlasst wegen eines örtlichen Corona-Ausbruchs Reihentestungen in der Lebenshilfe-Werkstatt Sennfeld sowie im Kloster Maria Hilf in Heidenfeld.

Landkreis Schweinfurt. Sowohl in der Werkstatt Sennfeld der Lebenshilfe, als auch in der Einrichtung Kloster Maria Hilf in Heidenfeld hat das Staatliche Gesundheitsamt Schweinfurt mehrere Corona-Infektionen festgestellt. Deswegen ordnet das Landratsamt für beide Einrichtungen Reihentestungen an.

In der Lebenshilfe-Werkstatt in Sennfeld wurden nach Erkenntnissen des Gesundheitsamtes innerhalb kurzer Zeit zwei Personen, die in der Einrichtung tätig sind oder dort betreut werden, positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet. Die Infizierten sowie deren Kontaktpersonen der Kategorie I nach der Definition des Robert-Koch-Instituts befinden sich bereits in häuslicher Isolation. Um Infektionsketten lückenlos nachvollziehen zu können, werden Beschäftigte der Werkstatt - einschließlich der Förderstätte und der Außenstellen - sowie Personen, die in dieser Einrichtung betreut werden, zu einer Reihentestung am Donnerstag, 22. Oktober, vorgeladen. Die Testung findet vor Ort in der Werkstatt in der Gottlieb-Daimler-Straße statt.

In der Einrichtung Kloster Maria Hilf wurde nach Erkenntnissen des Gesundheitsamtes Schweinfurt eine Bewohnerin positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet. Die Infizierte sowie deren Kontaktpersonen der Kategorie I nach der Definition des Robert-Koch-Instituts befinden sich bereits in häuslicher Isolation. Um Infektionsketten lückenlos nachvollziehen zu können, werden Beschäftigte sowie Personen, die in der Einrichtung Kloster Maria Hilf betreut werden, am Donnerstag, 22. Oktober, zu einer Reihentestung vorgeladen. Die Testung findet vor Ort in der Einrichtung in der Klosterstraße statt.