© Anand Anders
© Uta Baumann
Landrat Florian Töpper und Schweinfurts 3. Bürgermeister Karl-Heinz Kauczok überreichen die Urkunde an Klassenleiterin Imke Plettau und zwei Schüler der Klasse B4 der Franziskus-Schule in Schweinfurt.

Landrat Töpper und Bürgermeister Kauczok überreichen Preis an Franziskus-Schule

Erfolgreiche Teilnahme am Alkoholpräventionsprogramm

Stadt und Landkreis Schweinfurt. 139 Klassen in Bayern nahmen an dem Alkoholpräventionsprogramm „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ mit großem Erfolg teil. Eine von ihnen war die Klasse B4 der Franziskus-Schule in Schweinfurt. Für die erfolgreiche Teilnahme haben nun Landrat Florian Töpper und der dritte Bürgermeister der Stadt Schweinfurt Karl-Heinz Kauczok Klassenleiterin Imke Plettau und stellvertretend einigen Schülern eine Urkunde sowie einen 100 Euro Gutschein überreicht.

Ein zentrales Element des Präventionswettbewerbes der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist, als Schulklasse sechs Wochen auf riskanten Alkoholkonsum zu verzichten. In einer Erklärung halten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler vertraglich fest, während der sechs Wochen auf größere Mengen Alkohol zu verzichten. Für das erfolgreiche Einhalten der Verpflichtung wird die Schulklasse mit attraktiven Preisen belohnt.

Das schulische Präventionsprogramm richtet sich an Jugendliche aller Schulformen ab der Klasse 10 mit dem Ziel, die Schüler zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu motivieren und gesundheitsschädigendes Rauschtrinken zu verhindern.

Das Alkoholpräventionsprogramm „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ wird im Rahmen der vom Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. unterstützen Kampagne „Alkohol? Kenn Dein Limit.“ von der BZgA unterstützt.

Weiterführende Informationen zu dem Programm „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ unter www.klar-bleiben.de