© Anand Anders
© Foto Kirsch
Thomas Vizl, stellvertretender Landrat des Landkreises Schweinfurt, nimmt in Berlin die Urkunde für den zweiten Platz beim Papieratlas-Landkreiswettbewerb 2020 von Bundesumweltministerin Svenja Schulze entgegen.

Landkreis Schweinfurt erreicht zweiten Platz der „Recyclingpapierfreundlichsten Landkreise“

Papieratlas 2020: Rekordergebnisse beim Landkreiswettbewerb

Landkreis Schweinfurt/Berlin. Bundesministerin Svenja Schulze hat im Bundesumweltministerium in Berlin den Landkreis Schweinfurt für die vorbildliche Verwendung von Recyclingpapier geehrt. Der Landkreis erreicht beim Papieratlas-Landkreiswettbewerb 2020 der „Initiative Pro Recyclingpapier“ (IPR) den zweiten Platz. Die weiteren Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an den Kreis Paderborn als „Recyclingpapierfreundlichsten Landkreis“ und den Ilm-Kreis als „Aufsteiger des Jahres“. Den dritten Platz belegt der Kreis Warendorf.

„Der Landkreis Schweinfurt wurde bereits zum dritten Mal in Folge bei diesem bundesweiten Wettbewerb ausgezeichnet. Das freut uns natürlich und zeigt, dass wir unseren Weg der umweltfreundlichen Verwaltung konsequent gehen“, sagt Landrat Florian Töpper.

Teilnehmerrekord: 40 Landkreise machen mit

Der Papieratlas bildet seit drei Jahren den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten deutscher Landkreise ab. Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und der Deutsche Landkreistag. Der Wettbewerb erreichte heuer mit 40 Landkreisen einen Teilnehmerrekord. Auch bei der durchschnittlichen Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel stellen die Landkreise mit 85 Prozent einen neuen Rekord auf.

Der Landkreis Schweinfurt leistet mit der Verwendung von Recyclingpapier einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz: Im Vergleich zu Frischfaserpapier spart die Herstellung mindestens 60 Prozent Wasser und Energie und verursacht deutlich weniger CO2-Emissionen. So konnte der Landkreis Schweinfurt, genauer gesagt das Landratsamt Schweinfurt inklusive der Schulen in der Trägerschaft des Landkreises, im vergangenen Jahr eine Einsparung von mehr als 634.000 Liter Wasser und über 130.000 Kilowattstunden Energie bewirken.

Neben dem Landkreiswettbewerb findet der Papieratlas bereits seit 2008 für Städte und seit 2016 für Hochschulen statt.