© Anand Anders
© Uta Baumann
KBI Alexander Bönig, KBM Horst Klopf, KBI Johannes Grebner, Fach-KBM Philip Schubert, KBR Holger Strunk, KBM Thomas Eberl, KBI Reinhold Achatz, Fach-KBM Jan Hußlein und Landrat Florian Töpper.

Kreisbrandinspektion teilweise neu aufgestellt

Umbesetzungen und eine Neuernennung von Kreisbrandmeistern

Landkreis Schweinfurt. Landrat Florian Töpper hat vier Kreisbrandmeistern (KBM) ihre Ernennungsurkunde überreicht. Bei Dreien handelt es sich um eine Umbesetzung, ein KBM ist neu im Team der Kreisbrandinspektion Schweinfurt.

Horst Klopf aus Marktsteinach, seit 2000 KBM der Gemeinde Schonungen, wird neuer KBM für den Markt Stadtlauringen und unterstützt hier Kreisbrandinspektor (KBI) Johannes Grebner für den Inspektionsbereich Nord.

KBM Thomas Eberl aus Schonungen übernimmt von KBM Klopf das Gemeindegebiet Schonungen und wird sich hier um alle Gemeindeteile der Gemeinde Schonungen kümmern. Als Nachfolger von Eberl wiederum übernimmt in Zukunft Fach-KBM Jan Hußlein aus Weyer die Leitung der landkreiseigenen Atemschutzwerkstatt.

In die Kreisbrandinspektion hinzugekommen ist Fach-KBM Philip Schubert aus Birnfeld. Schubert hat schon länger die Atemschutzausbildung unterstützt und wird jetzt als neuer Fach-KBM Atemschutz im Bereich Aus-und Fortbildung eingesetzt.

„Mit diesen Umbesetzungen und Neuernennungen ist die Kreisbrandinspektion nicht nur komplett, sondern auch wirklich gut aufgestellt. Denn diese sowie alle anderen in der Kreisbrandinspektion handelten Personen, die dies allesamt ehrenamtlich machen, sind Persönlichkeiten, auf die sich die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises verlassen können. Darüber bin ich sehr froh und dankbar“, so Töpper. Neben ihm gratulierten auch Kreisbrandrat Holger Strunk sowie die drei KBI Reinhold Achatz, Alexander Bönig und Johannes Grebner herzlich.