© Anand Anders

KOJA und KJR bieten kurzfristig ganztägige Betreuung in den Sommerferien an

21 zusätzliche Angebote richten sich an Kinder der 1. bis 6. Jahrgangsstufen. Anmeldungen sind ab 20. Juli möglich

Landkreis Schweinfurt. Vor allem für berufstätige Eltern stellt sich immer wieder die Frage: Wohin mit meinen Kindern während der Schulferien? Durch die Corona-Pandemie hat diese Frage noch einmal eine ganz andere Dimension bekommen. Denn bei vielen Eltern sind aufgrund der Corona-Pandemie und der langen Zeit der Schulschließungen die Urlaubstage und oder Überstunden bereits so gut wie aufgebraucht. Etliche Anbieter haben zudem aufgrund der Planungsunsicherheit ihr Ferienprogramm abgesagt. Unter Hochdruck haben die Kommunale Jugendarbeit (KOJA) und der Kreisjugendring (KJR) in den vergangenen Wochen ein zusätzliches Ferienangebot ausgearbeitet, um so zumindest teilweise die Betreuungslücken zu füllen.

Die wöchentlichen Ganztagsangebote richten sich an Kinder aus dem Landkreis Schweinfurt, die die 1. bis 6. Jahrgangsstufe besuchen. Ein besonderes Anliegen war es, die Angebote nach der Bedarfslage im Landkreis zu verteilen, um die Anfahrtswege möglichst kurz zu halten. Insgesamt gibt es nun 21 zusätzliche, kurzfristige Sonderferienprogramme aufgeteilt auf die Gemeinden Niederwerrn (3 Wochen), Schonungen/Reichmannshausen (5 Wochen), Werneck (5 Wochen), Röthlein (2 Wochen), Gerolzhofen (5 Wochen) und Gochsheim (1 Woche). Die Kosten pro Kind und Woche liegen je nach Angebot zwischen 20 und 55 Euro.

Angedacht ist, dass Eltern das zu ihrem Wohnort nächstgelegene Angebot wahrnehmen. Planungsgrundlage von KOJA und KJR war die Ende Juni durchgeführte Abfrage des Bayerische Staatsministeriums für Unterricht und Kultus über die Schulen. Eltern sollten über ein Formular melden, wenn sie Betreuungsbedarf in den Sommerferien haben. Die folgenden Maßnahmen werden über das Sonderprogramm zur Förderung von Ferienmaßnahmen des Ministeriums bezuschusst.

Bei den Angeboten der KOJA und des KJR erfolgt die Anmeldung wochenweise. Die Kinder werden von den Eltern täglich zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr gebracht, die Abholung erfolgt um 16 Uhr. Eine tage- oder stundenweise Anmeldung ist nicht möglich. Die Kinder erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Abenteuerparcours, verschiedenen Spielen und kreativen Workshops. Einen ganzen Tag lang kommt die Rollende Spielekiste zu Besuch und in jeder Woche wird zudem etwas ganz Besonderes angeboten. Was wird nicht verraten, da es eine Überraschung für die Kinder sein soll.

Sofern es vor Ort möglich ist, steht eventuell auch ein gemeinsamer Schwimmbadbesuch auf dem Programm. Für das Mittagessen müssen die Kinder bitte selbst ein ausgewogenes Lunchpaket mitbringen. Ausnahme sind die Ferienwochen im Karl-Beck-Haus in Reichmannshausen. Dort gibt es ein warmes Mittagessen. Getränke werden bei allen Angeboten ausreichend zur Verfügung gestellt.

Für jedes Angebot gibt es ein entsprechendes Hygienekonzept nach den aktuell allgemein gültigen Regelungen. KOJA und KJR bitten um Verständnis, dass Kinder mit Krankheitssymptomen nicht an der Ferienwoche teilnehmen können.

Einen Überblick über Veranstaltungsorte, Termine und Anmeldeinformationen finden Sie hier.

Anmeldungen sind ab 20. Juli 2020 bei dem entsprechenden Anbieter (KOJA oder KJR) möglich unter

  • KOJA Telefon 09721/55-519 oder per E-Mail an koja@lrasw.de
  • KJR Telefon 09721/6462033 oder per E-Mail an info@kjr-sw.de

Ergänzend zu dem Sonderprogramm Ferienbetreuung bietet die Gemeinde Schonungen in Eigenregie eine Ferienwoche an. Infos und Anmeldungen sind hier direkt über die Gemeinde Schonungen unter Telefon 09721/7570-112 möglich. Einzelne Ferienspaßaktionen werden ebenso in vielen Gemeinden vorgehalten. Informationen gibt es dazu ebenfalls in der jeweiligen Gemeinde.