© Anand Anders
© Jasmin Hofmann
Großer Jubel bei den Gewinnern aus Michelau im Steigerwald. Weitere Bilder siehe unten.

Jugendkulturpreis: 1. Platz geht nach Michelau (Bildergalerie)

Heimatkapelle und katholische Landjugendbewegung überzeugten die Jury

Landkreis Schweinfurt. Der diesjährige Jugendkulturpreis des Landkreises Schweinfurt geht nach Michelau für ein Gemeinschaftsprojekt der dortigen Heimatkapelle und katholischen Landjugendbewegung. Rund 180 große und kleine Landkreisbürger wollten sich die Preisverleihung in der passend zum diesjährigen Thema „Musik“ geschmückten Fritz-Zeilein-Halle in Gochsheim nicht entgehen lassen. Sie erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag, an dessen Ende Gastgeber Landrat Florian Töpper nicht nur die Leistung der Sieger, sondern aller vier teilnehmenden Gruppen würdigte.

Denn alle Beiträge, ob nun aus Michelau, Gerolzhofen, Schwanfeld oder Waigolshausen seien eine Bereicherung für den gesamten Landkreis, so Töpper. Die vier Bewerbergruppen sorgten mit einem tollen Kurzprogramm ihres jeweiligen Teilnehmerbeitrags für einen eindrucksvollen Nachmittag. Von den Fortissimo-Kids „Sounds“ aus Waigolshausen, Hergolshausen und Teilheim, die für den diesjährigen Jugendkulturpreis das Thema „Audioaufnahme“ setzten, wurden die Stücke „Himmel und Erde“ und „Bryan Adams“ mit erneut hoher rhythmischer Präzision und ausgefeilter Dynamik und einer Einspielung des Frauenbundes zum Besten gegeben. Das Projektorchester „Sounds“, in dem Musiker im Alter von 13 bis 22 Jahren zum gemeinsamen Musizieren zusammenkommen, wird von Michaela Weißenberger und Tanja Mauder angeführt.

Auch das musikalische Können des Landrats und der Bürgermeister war gefragt
Die Grundschule Schwanfeld brachte mit dem Musikverein Schwanfeld Bewegung in die Fritz-Zeilein-Halle, indem sie bei den Stücken „We will rock you“ und „Freunde schöner Götterfunken“ zum Mitsingen und Mitmachen einlud. Getreu ihrem diesjährigem Thema „Musik verbindet“ integrierten die Projektleiterinnen, die Rektorin Margot Köhler-Tanzberger und die Musikpädagogin Michaela Weißenberger, kurzerhand den Landrat und einige Bürgermeister mit Perkussionsinstrumenten in die Vorführung des „Frankenliedes“.

Live-Musik, zwischenzeitlich dirigiert von einem kleinen Drachen und das hochklassige, selbst produzierte Musikvideo „Der beste Tag meines Lebens“ wurde von der Heimatkapelle Michelau und der Katholischen Landjugendbewegung Michelau gezeigt. Diese beiden Vereinigungen schlossen sich anlässlich der Ausschreibung des Jugendkulturpreises 2019 zusammen, um mit dem Thema Musik mit Jugendlichen der Gemeinde ab acht Jahren zu arbeiten. Angeleitet wurden sie dabei von Michael Ständecke und der Dirigentin Madeleine Wolf.

Der Singkreis für Kinder aus Gerolzhofen führte das Publikum auf eine Reise durch die Zeit und führte Teile aus ihrem Musical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ vor. Mit viel Einsatz motivierten Ute Höfner und Nicola Theobald die Kinder im Alter bis elf Jahren zum Singen und Tanzen.

Teilnehmer bewerteten sich auch gegenseitig
Moderiert wurde die Veranstaltung von der Jugendlichen Theresa Ebert sowie Andrea Handwerker von der Kommunalen Jugendarbeit. Nach einer kleinen Stärkung wurden schließlich die Sieger des diesjährigen Jugendkulturpreises 2019 von einer Expertenjury gekürt. Dem Komitee gehörte Peter Näder, der Popularmusikbeauftragte des Bezirks Unterfranken, der Vorsitzende des Kreisjugendrings Schweinfurt Christoph Simon und Anika Heymanns von der Kommunalen Jugendarbeit an. Am Bewertungsprozess waren auch die Kinder und Jugendlichen beteiligt, die ihren Sieger des Nachmittags wählten. Diese Wertung floss zu 25 Prozent in die Gesamtwertung mit ein.

Am Ende überzeugte auf ganzer Linie die Gruppe aus Michelau in den Kategorien Gestaltung, Qualität und Auswirkung des Projekts, sowie Kooperation und Partizipation und gewann somit den Jugendkulturpreis 2019. Michelauer Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene entwickelten gemeinsam das Projekt „Musik an-Film ab“, indem sie über Musikauswahl, Rollen und Aufgaben, Schauplätze und Ausrichtung des Films entschieden und sich auch kritisch mit dem Thema Medieneinsatz und -nutzung auseinandersetzten. In einem vorbildlichen Zusammenspiel aller Akteure entstand dann das professionelle Musikvideo „Der beste Tag meines Lebens“, welches auch die lebhafte Musikkultur in der Gemeinde Michelau widerspiegelt.

Preisgeld der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge
Von der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge wurde erneut das Preisgeld zur Verfügung gestellt, dieses Jahr in der Höhe von insgesamt 1650 Euro. Herzlich gratulierte das Vorstandsmitglied der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge Andreas Linder allen Siegern. Das Preisgeld ist als Anreiz und Impulsgeber für weitere, kulturelle Projekte in den Gemeinden für Kinder und Jugendliche des Landkreises gedacht und als ein Zeichen der Wertschätzung des großartigen Engagements aller Mitwirkenden.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz Heimatkapelle und katholische Landjugendbewegung Michelau

2. Platz Fortissimo-Kids des Musikvereins Theilheim-Hergolshausen-Waigolshausen

3. Platz Singkreis für Kinder des Liederkranzes Gerolzhofen

4. Platz Grundschule und Musikverein Schwanfeld