© Anand Anders
Harald Heinritz

Häckselaktion im Landkreis Schweinfurt

Abgabe von holzigen Gartenabfällen bis Ende Oktober

Landkreis Schweinfurt. Am Ende des sehr trockenen und heißen Sommers haben viele Bäume und Sträucher schon ihr vertrocknetes Laub abgeworfen. Wenn jetzt nach der Herbstfärbung noch der Rest fällt, dann steht für viele Sträucher und Bäume der Herbstschnitt an. Da die anfallenden Äste und Zweige in den wenigsten Gärten vollständig verwertet werden können, gibt es auch in diesem Herbst wieder die bewährte Häckselaktion im Landkreis Schweinfurt.

Bis Ende Oktober können an den Häckselplätzen holzige Gartenabfälle angeliefert werden. Die Lage und die genauen Öffnungszeiten der einzelnen Plätze teilt die jeweilige Gemeindeverwaltung mit. Für die Häckselaktion geeignet sind ausschließlich holzige Gartenabfälle wie Baum- und Strauchschnitt mit einem maximalen Durchmesser von 15 Zentimetern.

Fremdstoffe wie Steine, Metalle, Kunststoffsäcke und -schnüre (die zum Verpacken des angelieferten Materials verwendet wurden) sowie Wurzelstöcke dürfen nicht enthalten sein. Sonstige (nicht holzige) Gartenabfälle wie Gras, Laub, Moos, Staudenreste und ähnliches sind aus Gründen des Gewässerschutzes bzw. der Handhabung ausgeschlossen und werden auch nicht angenommen. Diese können entweder auf den eigenen Komposthaufen, in die Biotonne oder direkt zu einem der beiden Kompostplätze des Landkreises gegeben werden. Dort werden bis zu 1 m³ Gartenabfälle kostenlos angenommen.

Nach der Häckselaktion kann das zerkleinerte Material von den Häckselplätzen abgeholt und im Garten zum Abdecken, Mulchen oder als Wegebelag verwendet werden.

Bei Fragen zur Häckselaktion können Sie sich gern an die Abfallwirtschaft im Landratsamt unter Telefon 09721/55-596 wenden.

Noch ein Tipp der Abfallwirtschaft:

Igel freuen sich über einen Reisig- und Laubhaufen als Winterquartier in einer ruhigen Gartenecke.