© Anand Anders

Digitale MINT-Schnuppertage in den Herbstferien

Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt bietet statt der abgesagten Vor-Ort-Veranstaltungen nun Online-Workshops für Schülerinnen an.

Landkreis Schweinfurt. Technische Berufe sind interessant und abwechslungsreich, bieten gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und sind gut bezahlt – auch für Frauen! Um die Neugier für Technik bei den Mädchen der 7. bis 12. Jahrgangsstufen zu wecken, lädt die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) in diesem Jahr zu den digitalen MINT-Schnuppertagen in den Herbstferien ein.

Ziel dieses digitalen Info-Angebotes mit unterschiedlichen Online-Workshops ist es, das mögliche Berufswahlspektrum für Mädchen in Richtung MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erweitern. Schülerinnen können sich zu verschiedenen Online-Workshops anmelden, die von Fachkräften sowie Studierenden über eine digitale Kommunikationsplattform durchgeführt werden.

Besonderes Angebot in Zeiten der Corona-Pandemie: Instagram-Workshop

Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie gewinnen digitale Angebote und Social-Media an Bedeutung. Eine der aktuell meistgenutzten Social-Media-Plattformen weltweit ist Instagram. In dem Instagram-Workshop erfahren Schülerinnen spannende Anwendungsbeispiele der App und erhalten einen Einblick in die Marketingmöglichkeiten, die auch von Unternehmen genutzt werden. Auch bei anderen Plattformen wie TikTok oder Amazon gibt es spannende Anwendungsmöglichkeiten im Bereich E-Commerce. In einem weiteren Workshop erfahren die Schülerinnen, wie sie ihren eigenen Blog im Internet erstellen können.

Zukunftsweisend: Studiengang Robotik

In diesem Semester ist an der FHWS der deutschlandweit erste reine Studiengang Robotik gestartet. Roboter als technisch ausgetüftelte Helfer sind aus unserem Leben oft nicht mehr wegzudenken – sei es der Staubsauger-Roboter daheim, der Produktionsroboter in der Industrie, der Autos montiert, oder der Medizin-Roboter, der Operationen am Menschen durchführt. Der Knackpunkt liegt dabei in der Programmierung und Automatisierung. Dazu werden dringend Fachkräfte gesucht, die an der FHWS zukünftig bestens ausgebildet werden sollen. Auch über dieses Zukunftsfeld können sich die Schülerinnen bei den Schnuppertagen informieren. Der Frauenanteil unter den in Deutschland beschäftigten Ingenieur*innen ist in den letzten Jahren nur leicht gestiegen auf knapp 18 Prozent, obwohl die Beschäftigungsaussichten mehr als positiv sind.

Ein weiteres Online-Angebot für die Schülerinnen wird aus dem Bereich Bauingenieurwesen kommen mit einem Workshop aus dem Baustofflabor zum Thema Betonieren. Wegen der Corona-Pandemie können in diesem Jahr die beliebten MINT-Schnuppertage für Mädchen in den Herbstferien leider nicht in vor Ort stattfinden. Es ist geplant, dass die zweitägigen Schnuppertage im nächsten Jahr wieder vor Ort an der Hochschule in Schweinfurt und Würzburg zum Anfassen und praktischem Ausprobieren stattfinden. Heuer heißt es dagegen: Digital von zuhause aus dabei sein!

Kurzfristige Anmeldung per Mail

Eine Anmeldung zu den Online-Workshops erfolgt per E-Mail unter schnuppertage@fhws.de. Wer sich kurzfristig noch zur Teilnahme entscheiden möchte, ist dazu ausdrücklich aufgerufen. Nach der Anmeldung erhalten die Interessierten die Zugangsdaten zu den einzelnen Online-Workshops.

Weitere Informationen zu den Online-Workshops, zu technischen Studienrichtungen und Ausbildungsberufen, Bewerbungstipps und MINT-Angeboten insbesondere für Mädchen unter schnuppertage.fhws.de.

Kontakt:

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Sonja Ehrenfels

Münzstraße 19

97070 Würzburg

0931 3511-8549

sonja.ehrenfels@fhws.de

oder

Gleichstellungsstelle des Landkreises Schweinfurt

Landratsamt Schweinfurt

Ute Suckfüll

Schrammstraße 1

97421 Schweinfurt

gleichstellung@lrasw.de