© Anand Anders
© Archivbild: Landratsamt, Konversionsmanagement
Weit über 100 Bürger kamen im Sommer 2017 zu den damaligen Bürgerdialogen Conn Barracks. Das Bild entstand bei der Veranstaltung in Geldersheim.

Konversion Conn Barracks: Bürgerdialoge am 28. Januar und 6. Februar

Am 28. Januar in Geldersheim, 6. Februar in Niederwerrn jeweils von 17 bis 19 Uhr

Landkreis Schweinfurt. Um über die aktuellen Entwicklungen der Conn Barracks sowie die zukünftigen Planungen zur Weiterentwicklung zu einem Gewerbepark mit überregionaler Bedeutung zu informieren, lädt das Konversionsmanagement des Landkreises Schweinfurt die Bürgerinnen und Bürger erneut zu zwei Bürgerdialogen vor Ort ein. Am Dienstag, 28. Januar 2020, findet der erste Bürgerdialog im Fränkischen Hof in Geldersheim statt. Die gleichen Schautafeln und Informationen stehen auch bereit beim Bürgerdialog im Foyer des Rathauses in Niederwerrn am Donnerstag, 6. Februar 2020. Beide Termine finden jeweils von 17 bis 19 Uhr statt.

An den beiden Terminen besteht für alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit sich an Hand des aktuellen Nutzungskonzepts sowie von Planunterlagen und Bildern zu informieren. Das Ziel der Gemeinden Geldersheim und Niederwerrn sowie von Stadt und Landkreis Schweinfurt ist es, die Conn Barracks gemeinsam als Gewerbepark mit überregionaler Bedeutung zu entwickeln.

Gewerbepark: Bürger können auch Vorschläge zur Namensgebung machen
Die Mitarbeiter des Konversionsmanagements am Landratsamt Schweinfurt stehen während der Bürgerdialoge für Auskünfte und Fragen zur Verfügung. An einer Kreativwand können die Bürger zudem unter anderem Vorschläge zur Namensgebung für den Gewerbepark machen. Mit einem Leitbild, dass die Schwerpunkte der Fachhochschule sowie aktuelle technische Entwicklungen und Trends aufgreift, sollen die Conn Barracks eine Zukunftsfläche für die Region werden. Auch hierzu können die Bürger den Mitarbeitern des Konversionsmanagements ihre Ideen darstellen und Anregungen einbringen.

Info:

Mit dem Abzug der US-amerikanischen Streitkräfte wurden in der Region Schweinfurt rund 3.000 Hektar vormals militärisch genutzte Fläche zurückgegeben. Eine zentrale Bedeutung für die künftige wirtschaftliche Entwicklung der Region könnte der Konversionsfläche Conn Barracks zukommen. Seit Mitte Mai 2019 befindet sich auch die unterfränkische AnKER-Einrichtung des Freistaats Bayern auf einem Teil der Conn Barracks. Alles Wissenswerte rund um die Conn Barracks gibt es zusammengefasst im Internet unter www.landkreis-schweinfurt.de/conn-barracks.