© Anand Anders

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Meldungen

Die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen zum Coronavirus im Landkreis Schweinfurt.
Die wichtigsten Informationen zu den geltenden Corona Maßnahmen und häufig gestellte Fragen zum Thema Coronavirus finden Sie hier.

Wichtige Rufnummern und Ansprechpartner für Auskünfte zu Corona-Fragen:

Corona-Hotline Gesundheitsamt Schweinfurt
Tel. 09721/55-745
Fax 09721/55-737
(erreichbar: Mo-Fr 8-12 Uhr, Mo-Mi 13-16 Uhr, Do bis 17 Uhr, Sa-So 10-14 Uhr) 

Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung
Tel. 089/122-220 
(erreichbar: Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr)

Ordnungsamt Stadt und Landkreis Schweinfurt (für Fragen zur Allgemeinverfügung)
Stadt Schweinfurt, Tel. 09721/510
Landkreis Schweinfurt, Tel. 09721/55-160, E-Mail: ordnungsamt@lrasw.de
(erreichbar: Mo-Fr 8-12 Uhr, Mo-Mi 13-16 Uhr, Do bis 17 Uhr)

Bereitschaftsdienst Kassenärztliche Vereinigung KVB (bei medizinischen Notfällen)
Tel. 116117
 

Das bayerische Innenministerium gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den aktuellen Regelungen.

HINWEIS: Seit dem 2. November 2020 ist die 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung(8. BayIfSMV) in Kraft. Diese regelt die gültigen Corona-Maßnahmen, die im Zuge des sogenannten Lockdown Light dazu beitragen sollen, das aktuelle Infektionsgeschehen einzudämmen. Damit werden die Regelungen der bisher gültigen Corona-Ampel außer Kraft gesetzt.

Auf der Homepage des Bayerischen Ministeriums für Gesundheit und Pflege können Sie sich in der Rubrik "Häufig gestellte Fragen" über die sich aus der Verordnung ergebenden gültigen Regelungen informieren.

Zusätzlich hat das Landratsamt Schweinfurt eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die weiterhin ortsspezifische Corona-Maßnahmen  regelt.

 

Aktuelle Informationen direkt hier untenstehend:

Aufgrund des sich veränderten Corona-Infektionsgeschehens wird dieser Ticker bis auf weiteres wieder täglich (werktags und bei Bedarf am Wochenende) aktualisiert. Die jeweils aktuellen Corona-Zahlen  für Stadt und Landkreis Schweinfurt gibt das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit heraus, ergänzt werden diese Zahlen hier im Liveticker durch das Staatliche Gesundheitsamt Schweinfurt um die Zahl der Personen, die sich als Kontaktpersonen 1. Grades in Quarantäne befinden, um die Anzahl der Personen, die derzeit in Krankenhäusern behandelt werden sowie die Todesfälle.

Hinweis: Wegen Verzögerungen beim Melde- und Erfassungsvorgang können die Zahlen der verschiedenen Institute und Ämter voneinander abweichen.
 

30.11.2020, 16.45 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2939 (Landkreis  2008 (+7) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 931 (+5)). 50 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 12 in intensivmedizinischer Behandlung.  Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 67 (Landkreis 40 / Stadt Schweinfurt 27). Zudem gelten 1056 Menschen (Landkreis 690 / Stadt Schweinfurt 366) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2455 Personen (Landkreis 1681 / Stadt Schweinfurt 774). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 114,34 (Stadt Schweinfurt 125,41).

29.11.2020, 16.45 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2927 (Landkreis  2001 (+16) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 926 (+10)). 50 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung.  Das Gesundheitsamt vermeldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Dabei handelt es sich um eine 92-jährige Frau (mit Vorerkrankungen) aus dem Landkreis Schweinfurt.  Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 67 (Landkreis 40 / Stadt Schweinfurt 27). Zudem gelten 1009 Menschen (Landkreis 664 / Stadt Schweinfurt 345) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2405 Personen (Landkreis 1651 / Stadt Schweinfurt 754). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 127,33 (Stadt Schweinfurt 142,25).

28.11.2020, 16.45 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2901 (Landkreis  1985 (+13) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 916 (+6)). 59 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung.  Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 66 (Landkreis 39 / Stadt Schweinfurt 27). Zudem gelten 932 Menschen (Landkreis 621 / Stadt Schweinfurt 311) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2381 Personen (Landkreis 1640 / Stadt Schweinfurt 741). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 140,33 (Stadt Schweinfurt 170,33).

27.11.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2882 (Landkreis  1972 (+31) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 910 (+11)). 51 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung. Eine weitere Person ist im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Dabei handelt es sich um eine 95-jährige Frau (mit Vorerkrankungen) aus dem Stadtgebiet Schweinfurt.  Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 66 (Landkreis 39 / Stadt Schweinfurt 27). Zudem gelten 962 Menschen (Landkreis 650 / Stadt Schweinfurt 312) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2327 Personen (Landkreis 1606 / Stadt Schweinfurt 721). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 154,19 (Stadt Schweinfurt 209,64).

26.11.2020, 16.40 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2840 (Landkreis 1941 (+52 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 899 (+20)). 53 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung. Drei weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Zwei von ihnen stammen aus dem Gebiet der Stadt Schweinfurt, einer der Verstorbenen stammt aus dem Landkreis Schweinfurt. Es handelt es sich um einen 90-Jährigen, einen 84-Jährigen sowie um einen 70-jährigen Mann (alle mit Vorerkrankungen). Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 65 (Landkreis 39 / Stadt Schweinfurt: 26). Zudem gelten 1016 Menschen (Landkreis: 710 / Stadt Schweinfurt: 306) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2270 Personen (Landkreis: 1575 / Stadt Schweinfurt: 695). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 151,59 (Stadt Schweinfurt: 230,22).

25.11.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2768 (Landkreis  1889 (+9) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 879 (+10)). 52 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 12 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 1016 Menschen (Landkreis 710 / Stadt Schweinfurt 306) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2270 Personen (Landkreis 1575 / Stadt Schweinfurt 695). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 131,66 (Stadt Schweinfurt 211,51).

24.11.2020, 15.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2749 (Landkreis  1880 (+4) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 869 (+5)). 53 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 12 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 1012 Menschen (Landkreis 711 / Stadt Schweinfurt 301) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2233 Personen (Landkreis 1549 / Stadt Schweinfurt 684). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 174,11 (Stadt Schweinfurt 204,02).

23.11.2020, 16.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2740 (Landkreis  1876 (+26) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 864 (+17)). 53 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 10 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 930 Menschen (Landkreis 657 / Stadt Schweinfurt 273) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2193 Personen (Landkreis 1522 / Stadt Schweinfurt 671). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 180,17 (Stadt Schweinfurt 204,02).

22.11.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2697 (Landkreis  1850 (+36) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 847 (+28)). 45 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 9 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 874 Menschen (Landkreis 621 / Stadt Schweinfurt 253) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2160 Personen (Landkreis 1501 / Stadt Schweinfurt 659). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 165,45 (Stadt Schweinfurt 179,69).

21.11.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2633 (Landkreis  1814 (+30) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 819 (+24)). 41 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 9 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 758 Menschen (Landkreis 533 / Stadt Schweinfurt 225) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2108 Personen (Landkreis 1476 / Stadt Schweinfurt 632). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 160,25 (Stadt Schweinfurt 142,25).

20.11.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2579 (Landkreis  1784 (+65) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 795 (+29)). 41 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 9 in intensivmedizinischer Behandlung. Das Gesundheitsamt vermeldet zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Dabei handelt es sich um einen 80-Jährigen und einen 88-Jährigen (beide mit Vorerkrankungen) aus dem Stadtgebiet Schweinfurt. Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 62 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 24). Zudem gelten 727 Menschen (Landkreis 502 / Stadt Schweinfurt 225) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2066 Personen (Landkreis 1450 / Stadt Schweinfurt 616). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 164,58 (Stadt Schweinfurt 146,00).

19.11.2020, 16.20 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2485 (Landkreis 1719 (+32 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 766 (+10)). 39 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 8 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 60 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt: 22). Zudem gelten 706 Menschen (Landkreis: 473 / Stadt Schweinfurt: 233) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 2029 Personen (Landkreis: 1427 / Stadt Schweinfurt: 602). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 136,86 (Stadt Schweinfurt: 138,51).

18.11.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2443 (Landkreis  1687 (+16) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 756 (+4)). 43 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung. Das Gesundheitsamt vermeldet zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Gestorben sind zwei positiv auf das Corona-Virus getestete Frauen im Alter von 85 und 92 Jahren (mit Vorerkrankungen) aus dem Landkreis Schweinfurt. Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 60 (Landkreis 38 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 740 Menschen (Landkreis 484 / Stadt Schweinfurt 256) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1989 Personen (Landkreis 1400 / Stadt Schweinfurt 589). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 136,86 (Stadt Schweinfurt 140,38).

17.11.2020, 15.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2423 (Landkreis  1671 (+17) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 752 (+9)). 45 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 58 (Landkreis 36 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 732 Menschen (Landkreis 495 / Stadt Schweinfurt 237) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1933 Personen (Landkreis 1356 / Stadt Schweinfurt 577). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 145,52 (Stadt Schweinfurt 155,36).

16.11.2020, 16.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2397 (Landkreis  1654 (+27) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 743 (+16)). 44 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung. Zwei weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Dabei handelt es sich um einen 80-jährigen Mann und eine 100-jährige Frau aus dem Landkreis Schweinfurt. Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 58 (Landkreis 36 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 815 Menschen (Landkreis 528 / Stadt Schweinfurt 287) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1848 Personen (Landkreis 1300 / Stadt Schweinfurt 548). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 136,00 (Stadt Schweinfurt 147,87).

15.11.2020, 15.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2354 (Landkreis  1627 (+24) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 727 (+14)). 47 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 56 (Landkreis 34 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 938 Menschen (Landkreis 594 / Stadt Schweinfurt 344) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1817 Personen (Landkreis 1281 / Stadt Schweinfurt 536). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 123,87 (Stadt Schweinfurt 132,89).

14.11.2020, 17.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2316 (Landkreis 1603 (+23) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 713 (+11)). 45 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 56 (Landkreis 34 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 1057 Menschen (Landkreis 658 / Stadt Schweinfurt 399) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1787 Personen (Landkreis 1260 / Stadt Schweinfurt 527). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 140,33 (Stadt Schweinfurt: 131,02).

13.11.2020, 17.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2282 (Landkreis 1580 (+30) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 702 (+15)). 45 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung.  Das Gesundheitsamt vermeldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Gestorben ist eine positiv auf das Corona-Virus getestete 92-jährige Frau (mit Vorerkrankungen) aus dem Landkreis Schweinfurt. Die Zahl der Todesfälle liegt damit bei insgesamt 56 (Landkreis 34 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 1013 Menschen (Landkreis 618 / Stadt Schweinfurt 395) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1739 Personen (Landkreis 1234 / Stadt Schweinfurt 505). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 158,52 (Stadt Schweinfurt: 151,61).

12.11.2020, 17.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2237 (Landkreis 1550 (+34 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 687 (+9)). 44 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 9 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 55 (Landkreis 33 / Stadt Schweinfurt: 22). Zudem gelten 976 Menschen (Landkreis: 583 / Stadt Schweinfurt: 393) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1693 Personen (Landkreis: 1201 / Stadt Schweinfurt: 492). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 168,91 (Stadt Schweinfurt: 170,33).

11.11.2020, 15.00 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2194 (Landkreis 1516 (+21) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 678 (+9)). 39 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 8 in intensivmedizinischer Behandlung.  Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 55 (Landkreis 33 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 1094 Menschen (Landkreis 650 / Stadt Schweinfurt 444) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1661 Personen (Landkreis 1178 / Stadt Schweinfurt 483). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 168,05 (Stadt Schweinfurt: 200,28).

10.11.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2164 (Landkreis 1495 (+4) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 669 (+5)). 35 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung. Das Gesundheitsamt vermeldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Gestorben ist eine positiv auf das Corona-Virus getestete 96-jährige Frau (mit Vorerkrankungen) aus dem Stadtgebiet Schweinfurt. Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 55 (Landkreis 33 / Stadt Schweinfurt 22). Zudem gelten 1215 Menschen (Landkreis 714 / Stadt Schweinfurt 501) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1605 Personen (Landkreis 1138 / Stadt Schweinfurt 467). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 176,71 (Stadt Schweinfurt: 211,51).

09.11.2020, 15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2155 (Landkreis 1491 (+28 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 664 (+15)). 31 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung. Fünf weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Dabei handelt es sich um eine 85-jährige Frau (mit Vorerkrankungen) aus dem Stadtgebiet Schweinfurt sowie eine 87-Jährige, eine 83-Jährige, eine 85-Jährige und einen 68-Jährigen (alle aus dem Landkreis Schweinfurt, mit Vorerkrankungen). Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 54 (Landkreis 33 / Stadt Schweinfurt: 21). Zudem gelten 1287 Menschen (Landkreis: 723 / Stadt Schweinfurt: 564) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1545 Personen (Landkreis: 1100 / Stadt Schweinfurt: 445). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 197,50 (Stadt Schweinfurt: 228,35).

07.11.2020, 17.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 2042 (Landkreis 1411 (+34) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 631 (+20)). 38 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung.  Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 49 (Landkreis 29 / Stadt Schweinfurt: 20). Zudem gelten 1259 Menschen (Landkreis: 828 / Stadt Schweinfurt: 431) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1470 Personen (Landkreis: 1052 / Stadt Schweinfurt: 418). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 177,57 (Stadt Schweinfurt: 205,89).

06.11.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1988 (Landkreis 1377 (+31) im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 611 (+26)). 40 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung.  Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 49 (Landkreis 29 / Stadt Schweinfurt: 20). Zudem gelten 1502 Menschen (Landkreis: 997 / Stadt Schweinfurt: 505) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1433 Personen (Landkreis: 1025 / Stadt Schweinfurt: 408). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 177,57 (Stadt Schweinfurt: 205,89).

05.11.2020, 17 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1931 (Landkreis 1346 (+30 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 585 (+16)). 38 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung. Das Gesundheitsamt vermeldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Gestorben ist ein positiv auf das Corona-Virus getesteter 90-jähriger Einwohner aus dem Landkreis Schweinfurt (mit Vorerkrankungen). Die Zahl der Todesfälle liegt somit bei insgesamt 49 (Landkreis 29 / Stadt Schweinfurt: 20). Zudem gelten 1606 Menschen (Landkreis: 1058 / Stadt Schweinfurt: 548) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1395 Personen (Landkreis: 998 / Stadt Schweinfurt: 397). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 164,58 (Stadt Schweinfurt: 183,43).

04.11.2020, 17.15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1885 (Landkreis 1316 (+29 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 569 (+17)). 34 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung.

Hinweis: Bei einem der am 3.11.2020 in diesem Liveticker vermeldeten Todesfälle gab es ein Problem bei der Datenübermittlung: Bei der verstorbenen Person handelt es sich um eine 54-jährige Frau mit Vorerkrankungen aus der Stadt Schweinfurt (ursprüngliche Meldung: „54-jähriger Mann aus dem Landkreis Schweinfurt“). Weiterhin hat das LGL zwei Todesfälle, die sich bereits im April dieses Jahres ereignet haben, nachträglich einer Coronavirus-Infektion zugeordnet. Dabei handelt es sich um einen 74-Jährigen und einen 67-Jährigen (beide mit Vorerkrankungen) aus dem Landkreis Schweinfurt. Beide Verstorbenen fließen erst jetzt in die Corona-Statistik ein. Somit liegt die Zahl der Todesfälle bei nun insgesamt 48 (Landkreis 28 / Stadt Schweinfurt: 20).

Zudem gelten 1701 Menschen (Landkreis: 1118 / Stadt Schweinfurt: 583) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1333 Personen (Landkreis: 959 / Stadt Schweinfurt: 374). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 177,57 (Stadt Schweinfurt: 213,38).

03.11.2020, 18.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1839 (Landkreis 1284 (+40 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 552 (+20)). 33 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung. Zwei weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Dabei handelt es sich um einen 48-jährigen Mann aus der Stadt Schweinfurt (mit Vorerkrankung) sowie um eine 54-jährige Frau (mit Vorerkrankung) aus der Stadt Schweinfurt (der Ticker wurde an dieser Stelle aktualisiert, siehe dazu den Eintrag vom 4.11.2020, 17.15 Uhr). Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 46 (Landkreis 27 / Stadt Schweinfurt: 19). Zudem gelten 1727 Menschen (Landkreis: 1157 / Stadt Schweinfurt: 570) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1273 Personen (Landkreis: 918 / Stadt Schweinfurt: 355). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 181,04 (Stadt Schweinfurt: 213,38).

02.11.2020, 17 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1779 (Landkreis 1247 (+10 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 532 (+4)). 28 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1984 Menschen (Landkreis: 1332 / Stadt Schweinfurt: 652) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1254 Personen (Landkreis: 903 / Stadt Schweinfurt: 351). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 169,78 (Stadt Schweinfurt: 183,43).

01.11.2020, 15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1765 (Landkreis 1237 (+43 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 528 (+9)). 24 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1816 Menschen (Landkreis: 1204 / Stadt Schweinfurt: 612) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1240 Personen (Landkreis: 893 / Stadt Schweinfurt: 347). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 191,43 (Stadt Schweinfurt: 211,51).

31.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1713 (Landkreis 1194 (+30 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 519 (+18)). 23 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1714 Menschen (Landkreis: 1135 / Stadt Schweinfurt: 579) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1205 Personen (Landkreis: 870 / Stadt Schweinfurt: 335). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 195,76 (Stadt Schweinfurt: 243,33).

30.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1665 (Landkreis 1164 (+26 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 501 (+20)). 23 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1592 Menschen (Landkreis: 1071 / Stadt Schweinfurt: 521) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1172 Personen (Landkreis: 848 / Stadt Schweinfurt: 324). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 185,37 (Stadt Schweinfurt: 222,74).

29.10.2020, 15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1619 (Landkreis 1138 (+46 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 481 (+32)). 21 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1525 Menschen (Landkreis: 1051 / Stadt Schweinfurt: 474) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1162 Personen (Landkreis: 841 / Stadt Schweinfurt: 321). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 190,57 (Stadt Schweinfurt: 217,12).

28.10.2020, 17.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.541 (Landkreis 1092 (+23 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 449 (+11)). 20 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1443 Menschen (Landkreis: 990 / Stadt Schweinfurt: 453) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1122 Personen (Landkreis: 809 / Stadt Schweinfurt: 313). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 168,05 (Stadt Schweinfurt: 170,33).

27.10.2020, 15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.507 (Landkreis 1069 (+20 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 438 (+4)). 19 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt bei insgesamt 44 (Landkreis 26 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1381 Menschen (Landkreis: 959 / Stadt Schweinfurt: 422) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1094 Personen (Landkreis: 789 / Stadt Schweinfurt: 305). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 172,38 (Stadt Schweinfurt: 175,94).

26.10.2020, 17.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, ist eine weitere Person in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Bei dem Toten handelt es sich um einen 91-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt, der positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden war. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 44 (Landkreis: 26/ Stadt Schweinfurt: 18).

26.10.2020, 15 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.483 (Landkreis 1049 (+56 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 434 (+27)). 15 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1328 Menschen (Landkreis: 932 / Stadt Schweinfurt: 396) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1059 Personen (Landkreis: 759 / Stadt Schweinfurt: 300). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 178,44 (Stadt Schweinfurt: 183,43).

24.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.353 (Landkreis 966 (+26 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 387 (+7)). 13 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1238 Menschen (Landkreis: 919 / Stadt Schweinfurt: 319) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 1014 Personen (Landkreis: 733 / Stadt Schweinfurt: 281). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 125,60 (Stadt Schweinfurt: 108,56).

23.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.320 (Landkreis 940 (+29 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 380 (+16)). 13 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1173 Menschen (Landkreis: 886 / Stadt Schweinfurt: 287) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 986 Personen (Landkreis: 712 / Stadt Schweinfurt: 274). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 125,60 (Stadt Schweinfurt: 114,18).

23.10.2020, 12.30 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat für die Bürgerinnen und Bürger einen Antwortkatalog zu den häufigsten Fragen zu den Themen Quarantäneanordnung, Kontaktperson 1, Einreise-Quarantäne-Verordnung sowie zur aktuell gültigen Allgemeinverfügung erstellt.  Eine Übersicht dieser Informationen (FAQs = frequently asked questions) gibt es auf der Website unter www.landkreis-schweinfurt.de/corona

22.10.2020, 17 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1275 (Landkreis 911 (+20 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 364 (+11)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1221 Menschen (Landkreis: 917 / Stadt Schweinfurt: 304) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 980 Personen (Landkreis: 708 / Stadt Schweinfurt: 272). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 118,67 (Stadt Schweinfurt: 108,56).

21.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.244 (Landkreis 891 (+25 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 353 (+9)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1121 Menschen (Landkreis: 836 / Stadt Schweinfurt: 285) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 955 Personen (Landkreis: 694 / Stadt Schweinfurt: 261). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 112,61 (Stadt Schweinfurt: 112,30).

20.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1.210 (Landkreis 866 (+24 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 344 (+8)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 2 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 1014 Menschen (Landkreis: 746 / Stadt Schweinfurt: 268) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 934 Personen (Landkreis: 679 / Stadt Schweinfurt: 255). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 97,88 (Stadt Schweinfurt: 104,82).

19.10.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1178 (Landkreis 842 (+13 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 336 (+5)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 2 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 892 Menschen (Landkreis: 652 / Stadt Schweinfurt: 240) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 931 Personen (Landkreis: 677 / Stadt Schweinfurt: 254). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 82,29 (Stadt Schweinfurt: 93,59).

19.10.2020, 13 Uhr:
Mit der erneuten Änderung der Siebten bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hat das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ab dem 19.10.2020 für alle Unternehmen festgelegt, dass sobald der Wert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner überschritten wurde "Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen besteht; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann."  Für die Unternehmen in Stadt und Landkreis Schweinfurt ist diese Regelung auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens umgehend umzusetzen.

17.10.2020, 17 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1139 (Landkreis 812 (+19 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 327 (+10)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 2 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 702 Menschen (Landkreis: 499 / Stadt Schweinfurt: 203) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 920 Personen (Landkreis: 672 / Stadt Schweinfurt: 248). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 72,76 (Stadt Schweinfurt: 86,10).

16.10.2020, 16.30 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1110 (Landkreis 793 (+19 im Vergleich zum Vortag) / Stadt Schweinfurt 317 (+11)). 11 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 2 in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 675 Menschen (Landkreis: 473 / Stadt Schweinfurt: 202) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 911 Personen (Landkreis: 669 / Stadt Schweinfurt: 242). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Schweinfurt den Berechnungen des LGL zufolge bei 65,83 (Stadt Schweinfurt: 82,36).

15.10. 2020, 18 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1080 (Landkreis 774 / Stadt Schweinfurt 306). 11 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung. Das Gesundheitsamt vermeldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einem positiven Coronabefund. Gestorben ist eine positiv auf das Corona-Virus getestete 78-jährige Einwohnerin der Stadt Schweinfurt, die mit multiplen Vorerkrankungen ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Die Zahl der Todesfälle liegt damit bei insgesamt 43 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 18). Zudem gelten 603 Menschen (Landkreis: 413 / Stadt Schweinfurt: 190) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 908 Personen (Landkreis: 667 / Stadt Schweinfurt: 241). 

14.10.2020, 16 Uhr:
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei 1040 (Landkreis 753 (+32 Fälle im Vergleich  zum Vortag ) / Stadt Schweinfurt 287 (+11)). 12 Personen müssen laut dem Staatlichen Gesundheitsamt Schweinfurt derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, davon befinden sich vier in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 528 Menschen (Landkreis: 362 (+147 im Vergleich zur Tickermeldung vom 7.10.2020)) / Stadt Schweinfurt: 166 (+27)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 904 Personen (Landkreis: 664 (+34) / Stadt Schweinfurt: 240 (+18)). 

 

13.10.2020, 19.30 Uhr:
Die 7-Tages-Inzidenz hat im Landkreis Schweinfurt den kritischen Schwellenwert von 50 Infizierten je 100.000 Einwohner überschritten. Nach den aktuellen Berechnungen des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt der Inzidenzwert für den Landkreis Schweinfurt bei 51,11 (Stand: 13. Oktober, 8 Uhr). Das Landratsamt Schweinfurt hat daher eine neue Allgemeinverfügung erlassen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Maßnahmen gelten ab Mittwoch, 14. Oktober 2020, 0 Uhr, und bleiben bis vorerst Mittwoch, 21. Oktober 2020, 24 Uhr, in Kraft. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden. Weitere Informationen finden Sie außerdem in unserer Pressemitteilung.

Hinweis: Gemäß der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Oktober 2020 sind für eventuelle Maßnahmen der jeweiligen Kreisverwaltungsbehörden (für die kreisfreie Stadt Schweinfurt: die Stadt Schweinfurt; für den Landkreis Schweinfurt: das Landratsamt Schweinfurt) die jeweils aktuellen Zahlen des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) oder die des Robert-Koch-Instituts maßgeblich. Wegen Verzögerungen beim Melde- und Erfassungsvorgang können die Zahlen der verschiedenen Institute und Ämter voneinander abweichen. Bei abweichenden Zahlen gilt der jeweils höhere Wert.

 

07.10.2020, 19.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 968 (Landkreis 701 (+24) seit der letzten Tickermeldung vom 30.09.2020) / Stadt Schweinfurt 267 (+21)). 5 Personen müssen derzeit in Krankenhäusern behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 354 Menschen (Landkreis: 215 (+33) / Stadt Schweinfurt: 139 (+18)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 852 Personen (Landkreis: 630 (+15) / Stadt Schweinfurt: 222 (+6)).

Hinweis: Die aktuelle Siebte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Oktober 2020 besagt in §25 Absatz 2+3, dass maßgeblich für eventuelle Maßnahmen der jeweiligen Kreisverwaltungsbehörden (für die kreisfreie Stadt Schweinfurt: die Stadt Schweinfurt; für den Landkreis Schweinfurt: das Landratsamt Schweinfurt) die jeweils aktuellen Zahlen des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) oder die des Robert-Koch-Instituts sind. Die täglich aktuellen Zahlen des LGL finden Sie aufgelistet in der Tabelle hier. Wegen Verzögerungen beim Melde- und Erfassungsvorgang können die Zahlen der verschiedenen Institute voneinander abweichen. 

05.10.2020, 17.30 Uhr:
Die aktuelle Siebte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Oktober 2020 besagt in §25 Absatz 2+3, dass maßgeblich für eventuelle Maßnahmen der jeweiligen Kreisverwaltungsbehörden (für die kreisfreie Stadt Schweinfurt: die Stadt Schweinfurt; für den Landkreis Schweinfurt: das Landratsamt Schweinfurt) die jeweils aktuellen Zahlen des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) oder die des Robert-Koch-Instituts sind. Die täglich aktuellen Zahlen des LGL finden Sie aufgelistet in der Tabelle hier.

02.10.2020, 10 Uhr:
In der Stadt Schweinfurt wurde der sogenannte Signalwert von 35 Infizierten je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage überschritten. Er lag zum Stand 1. Oktober, 16 Uhr, bei 37. Die Stadt Schweinfurt hat daraufhin gestern Abend durch eine Allgemeinverfügung einige Regelung in Kraft treten lassen. Welche das sind beziehungsweise was dies für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schweinfurt sowie die Schülerinnen und Schüler, die eine Schule in der Stadt Schweinfurt besuchen, bedeutet, lesen Sie hier.

30.09.2020, 16.15 Uhr:
Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Schweinfurt müssen sechs weitere Klassen in Quarantäne. Weil je eine Person aus der Schule positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ist für insgesamt sechs Klassen aus folgenden Schulen die 14-tägige Quarantäne erforderlich.

30.09.2020, 14 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 923 (Landkreis 677 (+26) seit der letzten Tickermeldung vom 23.09.2020) / Stadt Schweinfurt 246 (+11)). 5 Personen müssen derzeit in Krankenhäusern behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 303 Menschen (Landkreis: 182 (+14) / Stadt Schweinfurt: 121 (+0)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 831 Personen (Landkreis: 615 (+31) / Stadt Schweinfurt: 216 (+12)).

23.09.2020, 12.25 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 886 (Landkreis 651 (+21) seit der letzten Tickermeldung vom 16.09.2020) / Stadt Schweinfurt 235 (+5)). 2 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 289 Menschen (Landkreis: 168 (+93) / Stadt Schweinfurt: 121 (+87) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 788 Personen (Landkreis: 584 (+16) / Stadt Schweinfurt: 204 (+0)).

21.09.2020, 16.15 Uhr:
Alle 277 Tests, die im Rahmen der sogenannten Reihentestung an der Mittelschule Bergrheinfeld am 18. September durchgeführt wurden, sind negativ. Dies hat das Labor, das die Tests ausgewertet hat, dem Gesundheitsamt Schweinfurt am Montag, 21. September, mitgeteilt. Somit kann ab morgen, 22. September 2020, wieder der reguläre Schulbetrieb stattfinden. Weitere Informationen dazu lesen Sie hier.
Unterdessen musste das Gesundheitsamt Schweinfurt auch für drei Schulklassen der Albert-Schweitzer-Grundschule in Schweinfurt eine 14-tägige Quarantäne anordnen. Weiteres dazu erfahren Sie hier.
Dagegen konnte die Gesamtquarantäne-Anordnung für die ANKER-Einrichtung der Regierung von Unterfranken in Geldersheim wieder aufgehoben werden. Insgesamt gab es fünf positive Testergebnisse unter den Bewohnern, die nun isoliert im Gebäude untergebracht sind.

18.09.2020, 15 Uhr:
An der Mittelschule Bergrheinfeld hat am 18. September 2020 eine sogenannte Reihentestung stattgefunden. Diese hatte das Landratsamt Schweinfurt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Schweinfurt und der Schulleitung am Tag zuvor mittels einer Allgemeinverfügung, basierend auf dem Infektionsschutzgesetz, kurzfristig angeordnet. Näheres dazu erfahren Sie hier.

16.09.2020, 12 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 860 (Landkreis 630 (+30) seit der letzten Tickermeldung vom 09.09.2020) / Stadt Schweinfurt 230 (+9)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 109 Menschen (Landkreis: 75 (+16) / Stadt Schweinfurt: 34 (-3) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 772 Personen (Landkreis: 568 (+14) / Stadt Schweinfurt: 204 (+9)).

15.09.2020, 19 Uhr:
Wenige Tage nach Schulbeginn müssen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Schweinfurt weitere zwei Schulklassen in Quarantäne. Weil dort je ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, wird für eine Klasse der Auen-Mittelschule Schweinfurt und eine Klasse Grundschule Schleerieth für 14 Tage die häusliche Isolation angeordnet. Das Gesundheitsamt Schweinfurt leitet derzeit alle notwendigen Maßnahmen insbesondere das Kontaktpersonenmanagement in die Wege. Die beiden Schulen wurden über die positiven Fälle vom Gesundheitsamt informiert.
Desweiteren steht seit heute auch die ANKER-Einrichtung Unterfranken in Quarantäne. Weitere Infos dazu lesen Sie hier.

11.09.2020, 14 Uhr:
Auch im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Schweinfurt müssen bereits wenige Tage nach Schulbeginn zwei Klassen in Quarantäne. Weil je ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, wurde dies für eine fünfte Klasse der Mittelschule Holderhecke Bergrheinfeld sowie für eine zehnte Klasse der Privaten Wirtschaftsschule O. Pelzl in Schweinfurt nun für 14 Tage angeordnet. Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet. So wurden die beiden Schulen unmittelbar über die positiven Fälle informiert und die betreffenden Schulklassen sowie die betroffenen Lehrer, die als Kontaktpersonen 1. Grades ermittelt wurden, in Quarantäne gesetzt. Eine Testung dieser Kontaktpersonen 1. Grades erfolgt im Testzentrum Schweinfurt.

09.09.2020, 10.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 821(Landkreis 600 (+19) seit der letzten Tickermeldung vom 06.09.2020) / Stadt Schweinfurt 221 (+8)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 96 Menschen (Landkreis: 59 (+4) / Stadt Schweinfurt: 37 (+11) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 749 Personen (Landkreis: 554 (+13) / Stadt Schweinfurt: 195 (+6)).

04.09.2020, 13.20 Uhr:
In den zurückliegenden Monaten musste aufgrund der Corona-Pandemie an den meisten Schulen in Deutschland der Unterricht zwangsläufig ganz oder teilweise von der Schule in das private Umfeld der Schülerinnen und Schüler verlagert werden. Das war zum Teil dadurch erschwert, dass weder die Schulen noch die Schülerinnen und Schüler spontan für diesen bisher unvorstellbaren Fall technisch ausreichend gerüstet waren. Der Landkreis Schweinfurt hat darauf umgehend reagiert und optimiert die Ausstattung derjenigen Schulen, für die er Sachaufwandsträger ist, für diese neue Art des Unterrichts. Mehr dazu lesen Sie hier.

04.09.2020, 11.45 Uhr:
Mit Schulstart werden auf einigen stark genutzten Strecken weitere Busse zum Einsatz kommen, um in den Kernzeiten (vor Schulbeginn und mittags nach Schulschluss) die Situation in den Schulbussen zu entzerren. Der Landkreis Schweinfurt will durch diese befristete Erhöhung der Beförderungskapazität im Schülerverkehr den Infektionsschutz der Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg verbessern und damit die Anstrengungen der Schulen in diesem Zusammenhang unterstützen. Die wichtigsten Infos dazu sowie eine Übersicht, auf welchen Linien sogenannte Verstärkerfahrten eingesetzt werden, finden Sie hier.

02.09.2020, 11.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 794 (Landkreis 581 (+12) seit der letzten Tickermeldung vom 26.08.2020) / Stadt Schweinfurt 213 (+3)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 81 Menschen (Landkreis: 55 (+12) / Stadt Schweinfurt: 26 (+9) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 730 Personen (Landkreis: 541 (+17) / Stadt Schweinfurt: 189 (+5)).

28.08.2020, 16.30 Uhr:
Die Stadt und der Landkreis Schweinfurt haben die bestehende Corona-Teststrecke zu einem Testzentrum erweitert. Künftig können nun bis zu 340 Tests pro Tag und damit mehr als 10-mal so viele Tests wie bisher abgenommen werden. Das Testzentrum ist geöffnet von Montag bis Freitag, Tests sind nur nach vorheriger Terminvergabe möglich. Erste Termine können am Montag, den 31.08. vereinbart werden. Ab dem 01.09. erfolgt die Betriebsaufnahme. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten, Anmelde- und Ablaufmodalitäten erfahren Sie hier.

26.08.2020, 7.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 779 (Landkreis 569 (+6) seit der letzten Tickermeldung vom 19.08.2020) / Stadt Schweinfurt 210 (+4)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 60 Menschen (Landkreis: 43 (+7) / Stadt Schweinfurt: 17 (-1) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 711 Personen (Landkreis: 524 (+4) / Stadt Schweinfurt: 184 (+1)).

19.08.2020, 11.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 769 (Landkreis 563 (+13) seit der letzten Tickermeldung vom 12.08.2020) / Stadt Schweinfurt 206 (+5)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 54 Menschen (Landkreis: 36 (+1) / Stadt Schweinfurt: 18 (-1) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 703 Personen (Landkreis: 520 (+9) / Stadt Schweinfurt: 183 (+/0)).

12.08.2020, 10.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 751 (Landkreis 550 (+7) seit der letzten Tickermeldung vom 05.08.2020) / Stadt Schweinfurt 201 (+2)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 54 Menschen (Landkreis: 35 (-1) / Stadt Schweinfurt: 19 (-5) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 694 Personen (Landkreis: 511 (+6) / Stadt Schweinfurt: 183 (+5)).

05.08.2020, 16.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 742 (Landkreis 543 (+11) seit der letzten Tickermeldung vom 29.07.2020) / Stadt Schweinfurt 199 (+3)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 60 Menschen (Landkreis: 36 (+25) / Stadt Schweinfurt: 24 (+15) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 683 Personen (Landkreis: 505 (+1) / Stadt Schweinfurt: 178 (+0)). Die Steigerung der Fallzahlen, liegt nach Angaben des Gesundheitsamts noch im Rahmen der seit Mitte Mai normalen Schwankungen. Die insgesamt 14 neuen Fälle hängen – bis bei einem Fall - nicht miteinander zusammen.

29.07.2020, 12.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 728 (Landkreis 532 (+0) seit der letzten Tickermeldung vom 22.07.2020) / Stadt Schweinfurt 196 (+1)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 20 Menschen (Landkreis: 11 (-17) / Stadt Schweinfurt: 9 (-11) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 682 Personen (Landkreis: 504 (+1) / Stadt Schweinfurt: 178 (+1)).

27.07.2020. 16.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, waren alle Corona-Tests, die im Zusammenhang mit dem Olympia-Morata-Gymnasium (OMG) durchgeführt wurden, negativ. Insgesamt wurden 340 Personen getestet. Mehr erfahren Sie hier.

23.07.2020, 11.45 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat für Reiserückkehrer, die sich in Isolation begeben müssen (siehe Ticker-Meldung vom 07.07., 17.15 Uhr), eine Erreichbarkeit unter eqv@lrasw.de eingerichtet. Betroffene melden sich bitte unverzüglich nach der Einreise unter Angabe von Name, Wohnadresse und Telefonnummer. Sofern eine Kontaktaufnahme per E-Mail nicht möglich ist, muss die Meldung telefonisch beim Gesundheitsamt unter 09721/55-745 (erreichbar Montag-Freitag 8-12 Uhr, Montag-Mittwoch 13-16 Uhr, Donnerstag bis 17 Uhr) erfolgen.

Aus gegebenem Anlass weist das Gesundheitsamt Schweinfurt darauf hin, dass nach derzeitiger Rechtslage von der Absonderungspflicht befreit ist, wer gemäß § 2 Abs. 1 EQV über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügt, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind, und dieses der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegt. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 stützen. Ein nicht länger als 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland durchgeführter Test in bestimmten Ländern kann dabei anerkannt werden. Die Testung allein (ohne ärztliches Zeugnis) genügt nicht. 
Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht eine Liste der Länder, aus denen Testungen anerkannt werden können, hier.

22.07.2020, 10.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 727 (Landkreis 532 (+3) seit der letzten Tickermeldung vom 15.07.2020) / Stadt Schweinfurt 195 (+1)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 48 Menschen (Landkreis: 28 (-19) / Stadt Schweinfurt: 20 (+4)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 680 Personen (Landkreis: 503 (+6) / Stadt Schweinfurt: 177 (+2)). Alles weitere Wissenswerte rund um das Coronavirus finden Sie hier.

16.07.2020, 17.30 Uhr:
Wohin mit meinen Kindern während der Schulferien? Durch die Corona-Pandemie hat diese Frage noch einmal eine ganz andere Dimension bekommen. Denn bei vielen Eltern sind aufgrund der Corona-Pandemie und der langen Zeit der Schulschließungen die Urlaubstage und oder Überstunden bereits so gut wie aufgebraucht. Die Kommunale Jugendarbeit (KOJA) und der Kreisjugendring (KJR) wollen helfen und haben daher in kürzester Zeit ein zusätzliches Ferienangebot auf die Beine gestellt.

16.07.2020, 15 Uhr:
Auch alle weiteren bislang vorliegenden Testergebnisse im Zusammenhang mit dem Corona-Fall am Olympia-Morata-Gymnasium (OMG) in Schweinfurt sind negativ. Mehr erfahren Sie hier.

15.07.2020, 13.45 Uhr:
Inzwischen liegen dem Gesundheitsamt Schweinfurt die ersten Testergebnisse im Zusammenhang mit dem Corona-Fall am Olympia-Morata-Gymnasium (OMG) in Schweinfurt vor. Am Montag wurden insgesamt 61 Personen getestet. Die Ergebnisse dieser Tests sind alle negativ. Die Schule findet ab morgen, Donnerstag, wieder statt. Weitere Infos dazu lesen Sie hier.

15.07.2020, 10.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 723 (Landkreis 529 (+1) seit der letzten Tickermeldung vom 08.07.2020) / Stadt Schweinfurt 194 (+0)). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 63 Menschen (Landkreis: 47 (+18) / Stadt Schweinfurt: 16 (+12)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 672 Personen (Landkreis: 497 (+2) / Stadt Schweinfurt: 175 (+5)).

12.07.2020, 15 Uhr:
Eine Lehrkraft des Olympia-Morata-Gymnasiums (OMG) in Schweinfurt ist positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Weil angesichts der Zahl der ausfallenden Lehrkräfte, da mehrere als Kontaktperson 1 (KP 1) gelten, kein ordnungsgemäßer Schulbetrieb gewährleistet werden kann, hat Schulleiter Thomas Kreutzmann entschieden, die Schule ab Montag, 13. Juli, bis zunächst einschließlich Mittwoch, 15. Juli 2020, zu schließen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

08.07.2020, 11.20 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 722 (Landkreis 528 (+2) seit der letzten Tickermeldung vom 01.07.2020) / Stadt Schweinfurt 194 (+3)). 3 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 33 Menschen (Landkreis: 29 (-28) / Stadt Schweinfurt: 4 (-7)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 665 Personen (Landkreis: 495 (+2) / Stadt Schweinfurt: 170 (+4)).

07.07.2020, 17.15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt weist darauf hin, dass sich nach derzeitigem Rechtsstand Reiserückkehrer aus Risikogebieten für 14 Tage zu Hause isolieren müssen. Wichtig ist, dass dabei der aktuelle Rechtsstand zum Zeitpunkt der Rückreise nach Deutschland gilt. Die Einreise-Quarantäneverordnung finden Sie hier: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/true. Die jeweils aktuelle Liste der Risikogebiete veröffentlicht das Robert-Koch-Institut hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html?nn=13490888. Bitte beachten Sie auch eventuelle Reisehinweise und –warnungen des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise.

03.07.2020, 13 Uhr:
Laut dem Robert-Koch-Institut wurde die Corona-Warn-App nach aktuellem Stand inzwischen schon 14,6 Millionen Mal heruntergeladen. Sind Sie auch schon mit dabei? Falls nein, machen Sie mit und leisten Sie so einen wichtigen Beitrag zur weiteren Eindämmung der Pandemie. Weitere Infos sowie der Download zur App finden Sie hier auf der Internetseite der Bundesregierung.  

01.07.2020, 10.40 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 717 (Landkreis 526 (+0) seit der letzten Tickermeldung vom 24.06.2020) / Stadt Schweinfurt 191 (+6)). 3 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 68 Menschen (Landkreis: 57 (-38) / Stadt Schweinfurt: 11 (-12)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 659 Personen (Landkreis: 493 (+6) / Stadt Schweinfurt: 166 (+2)).

24.06.2020, 13.40 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 711 (Landkreis 526 (+3) seit der letzten Tickermeldung vom 17.06.2020) / Stadt Schweinfurt 185 (+4)). 3 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis 25 / Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 122 Menschen (Landkreis: 95 (+51) / Stadt Schweinfurt: 27 (+23)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Als geheilt gelten inzwischen 651 Personen (Landkreis: 487 (+2) / Stadt Schweinfurt: 164 (+0)).

18.06.2020, 13.50 Uhr:
Wie wir gestern in unserem Ticker mitgeteilt hatten, hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration mit Ablauf des 16. Juni 2020 das Ende des am 16. März 2020 ausgerufenen Katastrophenfalls festgestellt. Wir, das Landratsamt Schweinfurt, haben Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, seit dem 4. März 2020, als erstmalig der gemeinsame Krisenstab von Stadt und Landkreis Schweinfurt tagte, nahezu, teils mehrfach, täglich über den aktuellen Stand der Corona-Pandemie informiert. Aus gegebenem Anlass werden wir nun dazu übergehen Ihnen künftig nur noch einmal wöchentlich, immer mittwochs, die aktuellen Fallzahlen an der hier bekannten Stelle mitzuteilen. Sollten die lokalen Fallzahlen jedoch wieder deutlich steigen oder es die Entwicklung der Corona-Pandemie in sonst einer Weise erfordern, werden wir selbstverständlich auch unsere Kommunikation in diesem Bereich wieder intensivieren. Vielen Dank für Ihr bisheriges Interesse an unserem Coronavirus-Ticker.  

17.06.2020, 10.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 704 (Landkreis: 523 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 181 (+0)). 2 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 48 Menschen (Landkreis: 44 (-4)/ Stadt Schweinfurt: 4 (+0)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. Unverändert als geheilt gelten inzwischen 649 Personen (Landkreis: 485 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 164 (+0)).

17.06.2020, 10.25 Uhr
Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration hat mit Ablauf des 16. Juni 2020 das Ende des am 16. März 2020 ausgerufenen Katastrophenfalls festgestellt.  

16.06.2020, 8 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, sind die Zahlen im Vergleich zum Vortag nahezu unverändert. Einzige Veränderung gibt es bei der Anzahl der Personen, die als Kontaktperson ersten Grades gelten und derzeit in Quarantäne sind: insgesamt 52 Personen (Landkreis: 48 (-1)/ Stadt Schweinfurt: 4 (+0)).

15.06.2020, 11 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 703 (Landkreis: 522 (-1) Die Zahl hat sich reduziert, da eine zunächst beim Gesundheitsamt Schweinfurt registrierte Person in der Zuständigkeit eines anderen Gesundheitsamts liegt und nun dort aufgeführt wird / Stadt Schweinfurt: 181 (+0)). 2 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 53 Menschen (Landkreis: 49 (-36)/ Stadt Schweinfurt: 4 (-2)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 649 Personen (Landkreis: 485 (+6) / Stadt Schweinfurt: 164 (+4)) gelten inzwischen als geheilt.

10.06.2020, 11.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, sind die Zahlen im Vergleich zum Vortag nahezu unverändert. Einzige Veränderung gibt es bei der Anzahl der Personen, die als Kontaktperson ersten Grades gelten und derzeit in Quarantäne sind: insgesamt 91 Personen (Landkreis: 85 (-2)/ Stadt Schweinfurt: 6 (+0)).

09.06.2020, 10.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 704 (Landkreis: 523 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 181 (+1)). 4 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 93 Menschen (Landkreis: 87 (+9)/ Stadt Schweinfurt: 6 (+0)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 639 Personen (Landkreis: 479 (+3) / Stadt Schweinfurt: 160 (+4)) gelten inzwischen als geheilt.

08.06.2020, 12.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen weiterhin bei 703 (Landkreis: 523 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 84 Menschen (Landkreis: 78 (+6)/ Stadt Schweinfurt: 6 (-1)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 632 Personen (Landkreis: 476 (+0) / Stadt Schweinfurt: 156 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

05.06.2020, 11.15 Uhr:
Trotz sinkender Fallzahlen steht das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt auch weiterhin für allgemeine gesundheitliche und hygienische Fragen von Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis Schweinfurt zur Verfügung. Allerdings werden die Erreichbarkeitszeiten ab Montag, 8. Juni, etwas reduziert. Bei Bedarf kann und wird dies selbstverständlich jederzeit wieder geändert. 

05.06.2020, 10.50 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 703 (Landkreis: 523 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 79 Menschen (Landkreis: 72 (+3) - Anmerkung: nachträglich ausgebessert am 08.06.2020, da es einen Tippfehler gab. Richtig muss es heißen 72 und nicht wie zuvor 62 / Stadt Schweinfurt: 7 (+0)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 632 Personen (Landkreis: 476 (+2) / Stadt Schweinfurt: 156 (+1)) gelten inzwischen als geheilt.

04.06.2020, 11.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 702 (Landkreis: 522 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 76 Menschen (Landkreis: 69 (+5)/ Stadt Schweinfurt: 7 (-1)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 629 Personen (Landkreis: 474 (+4) / Stadt Schweinfurt: 155 (+2)) gelten inzwischen als geheilt.

03.06.2020, 9.10 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen weiterhin bei 701 (Landkreis: 521 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt ebenfalls unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 72 Menschen (Landkreis: 64 (-9)/ Stadt Schweinfurt: 8 (+0)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 623 Personen (Landkreis: 470 (+1) / Stadt Schweinfurt: 153 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

02.06.2020, 11.10 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 701 (Landkreis: 521 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 81 Menschen (Landkreis: 73 (+10)/ Stadt Schweinfurt: 8 (-3)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 622 Personen (Landkreis: 469 (+2) / Stadt Schweinfurt: 153 (+0)) gelten inzwischen als geheilt. Anmerkung: Die Zahlen in Klammern (+) stehen im Vergleich zu unserer letzten Meldung von 29.05.2020.

29.05.2020, 10.15 Uhr:
Da der Andrang zur Kompostanalge Gerolzhofen nach wie vor groß ist, hat die Abfallwirtschaft des Landkreises Schweinfurt noch einmal die erweiterten Öffnungszeiten bis 13. Juni verlängert.
Auch die Aktivsenioren haben auf die derzeitigen Umstände reagiert. Sie bieten ab sofort, erstmalig am 16. Juni, eine telefonische Sprechstunde oder auf Wunsch auch per Skype-Videokonferenz an.  

29.05.2020, 10 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 700 (Landkreis: 520 (+8)/ Stadt Schweinfurt: 180 (+2)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 74 Menschen (Landkreis: 63 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 11 (-11)) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 620 Personen (Landkreis: 467 (+4) / Stadt Schweinfurt: 153 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

28.05.2020, 10 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 690 (Landkreis: 512 (+2)/ Stadt Schweinfurt: 178 (+2)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 84 Menschen (Landkreis: 62/ Stadt Schweinfurt: 22) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 616 Personen (Landkreis: 463 / Stadt Schweinfurt: 153) gelten inzwischen als geheilt.

27.05.2020, 12.30 Uhr:
Unternehmen können die Corona-Soforthilfen nur noch bis zum 31. Mai 2020 beim bayerischen Wirtschaftsministerium beantragen. Die Bundesregierung erarbeitet derzeit ein Anschlussprogramm, zu diesem liegen jedoch noch keine Informationen vor. Nach Medienberichten soll das Anschlussprogramm des Bundes ab Juli umgesetzt werden. 

27.05.2020, 8.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen weiterhin unverändert bei 686 (Landkreis: 510 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 176 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 78 Menschen (Landkreis: 60/ Stadt Schweinfurt: 18) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 613 Personen (Landkreis: 461 / Stadt Schweinfurt: 152) gelten inzwischen als geheilt.

26.05.2020, 9 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen unverändert bei 686 (Landkreis: 510 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 176 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 84 Menschen (Landkreis: 63/ Stadt Schweinfurt: 21) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 606 Personen (Landkreis: 455 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 151 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

25.05.2020, 8.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 686 (Landkreis: 510 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 176 (+0)). 8 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 84 Menschen (Landkreis: 63/ Stadt Schweinfurt: 21) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 606 Personen (Landkreis: 455 (+3)/ Stadt Schweinfurt: 151 (+1)) gelten inzwischen als geheilt.

22.05.2020, 8.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 685 (Landkreis: 509 (+3)/ Stadt Schweinfurt: 176 (+1)). 12 (+2) von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 108 Menschen (Landkreis: 75/ Stadt Schweinfurt: 32) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 602 Personen (Landkreis: 452 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 150 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

20.05.2020, 9.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 681 (Landkreis: 506 (+0)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0)). 10 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 42 (Landkreis: 25/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 103 Menschen (Landkreis: 71/ Stadt Schweinfurt: 32) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 601 Personen (Landkreis: 451 (+6)/ Stadt Schweinfurt: 150 (+0)) gelten inzwischen als geheilt.

19.05.2020, 11 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 681 (Landkreis: 506 (-2, aufgrund einer Änderung der Meldezuständigkeit)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0)). 11 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein Todesfall einer Landkreisbürgerin, der dem Gesundheitsamt Schweinfurt erst jetzt gemeldet wurde. Die 63-Jährige hatte schwere Vorerkrankungen und ist bereits am 12. April in einem Krankenhaus in Kassel verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 42 (Landkreis: 25 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 17 (+0)). Zudem gelten 119 Menschen (Landkreis: 79/ Stadt Schweinfurt: 40) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 595 Personen (Landkreis: 445 (+2)/ Stadt Schweinfurt: 150 (+1)) gelten inzwischen als geheilt.

18.05.2020, 14.30 Uhr:
Seit dem heutigen Montag, 18. Mai, fahren im Landkreis Schweinfurt wieder alle Buslinien der VSW (Verkehrsgemeinschaft Schweinfurt) nach den regulären Fahrplänen. Auch die Stadtwerke Schweinfurt haben ihren Fahrbetrieb seit 10. Mai wieder hochgefahren, mit Ausnahme der Linie 10 „Campus-Express“. Die Fahrpläne finden Sie hier.

18.05.2020, 9.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 683 (Landkreis: 508 (+8)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0)). 12 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 137 Menschen (Landkreis: 88/ Stadt Schweinfurt: 49) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 592 Personen (Landkreis: 443 (+37)/ Stadt Schweinfurt: 149 (+6)) gelten inzwischen als geheilt.

15.05.2020, 19 Uhr:
Seit 8. Mai 2020 gelten bayernweit neue Regelungen zur Isolation von Kontakt- und Verdachtspersonen. Das Bayerische Gesundheitsministerium hatte darüber bereits informiert. Wir haben hier noch einmal kurz zusammengefasst, was die neue Allgemeinverfügung bedeutet.

15.05.2020, 13.30 Uhr:
Ab dem 18. Mai 2020 ist die Öffnung von "Freischankflächen", z.B. Biergärten, auf Grundlage der aktuellen Änderung der Infektionsschutzverordnung unter Einschränkungen wieder zulässig. So sind die Öffnungszeiten begrenzt, zwischen den Gästen, die nicht zum gleichen Haushalt gehören oder in gerader Linie miteinander verwandt sind, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und auf dem Weg zum Tisch besteht Maskenpflicht. Verpflichtend ist für die gastronomischen Betriebe daneben die Erstellung eines Hygienekonzepts auf der Grundlage des Rahmenkonzepts der Staatsregierung.

15.05.2020, 9 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 675 (Landkreis: 500 (+5)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0)). 28 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 229 Menschen (Landkreis: 155/ Stadt Schweinfurt: 74) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 549 Personen (Landkreis: 406 (+25)/ Stadt Schweinfurt: 143 (+0)) gelten inzwischen als geheilt. Die neusten Zahlen melden wir Ihnen hier wieder am 18.05.2020.

14.05.2020, 8 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 670 (Landkreis: 495 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0). 28 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 243 Menschen (Landkreis: 168/ Stadt Schweinfurt: 75) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 524 Personen (Landkreis: 381/ Stadt Schweinfurt: 143) gelten inzwischen als geheilt.

13.05.2020, 11.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 669 (Landkreis: 494 (+1)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0). 35 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 256 Menschen (Landkreis: 172/ Stadt Schweinfurt: 84) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 493 Personen (Landkreis: 359/ Stadt Schweinfurt: 134) gelten inzwischen als geheilt.

12.05.2020, 10 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 668 (Landkreis: 493 (+2)/ Stadt Schweinfurt: 175 (+0). 35 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 284 Menschen (Landkreis: 195/ Stadt Schweinfurt: 89) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 483 Personen (Landkreis: 351/ Stadt Schweinfurt: 132) gelten inzwischen als geheilt.

11.05.2020, 12 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 666 (Landkreis: 491/ Stadt Schweinfurt: 175). 34 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 304 Menschen (Landkreis: 209/ Stadt Schweinfurt: 95) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 468 Personen (Landkreis: 342/ Stadt Schweinfurt: 126) gelten inzwischen als geheilt.

08.05.2020, 12.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 661 (Landkreis: 487/ Stadt Schweinfurt: 174). 38 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei insgesamt 41 (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 463 Menschen (Landkreis: 324/ Stadt Schweinfurt: 463) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 431 Personen (Landkreis: 318/ Stadt Schweinfurt: 113) gelten inzwischen als geheilt. Die neusten Zahlen melden wir Ihnen hier wieder am 11.05.2020.

07.05.2020, 10.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 656 (Landkreis: 482/ Stadt Schweinfurt: 174). 38 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist ein 88-Jähriger, der vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck lebte und zudem schwere Vorerkrankungen hatte. Dies ist insgesamt der zehnte Todesfall im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck, der in Zusammenhang mit Covid-19 steht. Die Gesamtzahl der Todesfälle hat sich damit auf insgesamt 41 erhöht (Landkreis: 24/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 485 Menschen (Landkreis: 336/ Stadt Schweinfurt: 149) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 423 Personen (Landkreis: 312/ Stadt Schweinfurt: 111) gelten inzwischen als geheilt.

07.05.2020, 10 Uhr:
Das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt ist  auch weiterhin am Wochenende erreichbar. Da aber bereits seit einiger Zeit die Zahl der Anrufer vor allem an den Wochenenden deutlich zurückgegangen ist, ist das Bürgertelefon ab dem kommenden Wochenende von 10 bis 13 Uhr (statt bisher bis 16 Uhr) besetzt. Montag bis Freitag ist die Erreichbarkeit nach wie vor 8 bis 16 Uhr. In aller erster Linie dient dieses Bürgertelefon nach wie vor für allgemeine gesundheitliche und hygienische Anfragen.

06.05.2020, 11.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen weiterhin bei 651 (Landkreis: 477/ Stadt Schweinfurt: 174). 40 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist eine 88-Jährige, die vor ihrer Einlieferung ins Krankenhaus im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck lebte und zudem schwere Vorerkrankungen hatte. Dies ist insgesamt der neunte Todesfall im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck, der in Zusammenhang mit Covid-19 steht. Die Gesamtzahl der Todesfälle hat sich damit auf insgesamt 40 erhöht (Landkreis: 23/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 527 Menschen (Landkreis: 372/ Stadt Schweinfurt: 155) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 416 Personen (Landkreis: 308/ Stadt Schweinfurt: 108) gelten inzwischen als geheilt.

05.05.2020, 16.30 Uhr:
Die bayerische Staatsregierung hat in der heutigen Sitzung des Ministerrats schrittweise Lockerungen der auf Grund der Corona-Pandemie erlassenen Maßnahmen beschlossen. Ab dem morgigen Tag soll die allgemeine Ausgangsbeschränkung entfallen, die Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten jedoch weiterhin. Beim Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen sind Erleichterungen vorgesehen, Spielplätze dürfen wieder besucht werden. Daneben soll u.a. auch eine schrittweise Öffnung bei Hotellerie und Gastronomie erfolgen.

05.05.2020, 11.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 651 (Landkreis: 477/ Stadt Schweinfurt: 174). 39 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 39 (Landkreis: 22/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 524 Menschen (Landkreis: 370/ Stadt Schweinfurt: 154) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 386 Personen (Landkreis: 281/ Stadt Schweinfurt: 105) gelten inzwischen als geheilt.

04.05.2020, 11 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei 651 (Landkreis: 477/ Stadt Schweinfurt: 174). Anmerkung: die Landkreiszahl musste um -1 korrigiert werden, wir bitten den Fehler zu entschuldigen. 39 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 39 (Landkreis: 22/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 533 Menschen (Landkreis: 379/ Stadt Schweinfurt: 154) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 384 Personen (Landkreis: 279/ Stadt Schweinfurt: 105) gelten inzwischen als geheilt.

03.05.2020, 13.45 Uhr:
Nachdem ab Montag, 4. Mai 2020, unter bestimmten Voraussetzungen öffentliche Gottesdienste wieder stattfinden können und sich die zentrale Versorgung mit den vom Freistaat Bayern beschafften Desinfektionsmitteln mittlerweile sehr gut entwickelt hat, sind die örtlichen Katastrophenschutzbehörden nunmehr in der Lage, Kirchen und Glaubensgemeinschaften dabei zu unterstützen, ihren Gläubigen beim Betreten der Gotteshäuser Händedesinfektion anbieten zu können. Wie viel und wie die Kirchen und Glaubensgemeinschaften im Landkreis Schweinfurt dieses erhalten, lesen Sie hier.

03.05.2020, 12 Uhr:
Die bisher geltenden Schutzmaßnahmen und Beschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie wurden mit mehreren Verordnungen und Allgemeinverfügungen des Gesundheitsministeriums zunächst um eine Woche bis zum 10. Mai 2020 verlängert. Neu geregelt wurde dagegen insbesondere, dass Gottesdienste und Versammlungen unter strengen Auflagen ab dem 04. Mai 2020 wieder möglich sind. Daneben müssen nun auch Buch- und Fahrradläden die 800 qm-Grenze beachten, Friseur- und Fußpflegebetriebe dürfen ab dem 4. Mai 2020 ebenso wie Physiotherapeuten wieder öffnen.

03.05.2020, 11.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 652 (Landkreis: 478/ Stadt Schweinfurt: 174). 40 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist ein 70-Jähriger, der Vorerkrankungen hatte und vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus in Schweinfurt im privaten Umfeld lebte. Damit liegt die Gesamtzahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus inzwischen bei 39 (Landkreis: 22/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 620 Menschen (Landkreis: 442/ Stadt Schweinfurt: 178) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 384 Personen (Landkreis: 279/ Stadt Schweinfurt: 105) gelten inzwischen als geheilt.

02.05.2020, 11.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 648 (Landkreis: 475/ Stadt Schweinfurt: 173). 38 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall. Verstorben ist eine 74-Jährige, die Vorerkrankungen hatte und vor ihrer Einlieferung ins Krankenhaus in Schweinfurt im privaten Umfeld lebte. Damit liegt die Gesamtzahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus inzwischen bei 38 (Landkreis: 21/ Stadt Schweinfurt: 17). Zudem gelten 609 Menschen (Landkreis: 431/ Stadt Schweinfurt: 178) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 384 Personen (Landkreis: 279/ Stadt Schweinfurt: 105) gelten inzwischen als geheilt.

01.05.2020, 11 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 647 (Landkreis: 476/ Stadt Schweinfurt: 171). 43 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 37 (Landkreis: 21/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 658 Menschen (Landkreis: 472/ Stadt Schweinfurt: 186) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 360 Personen (Landkreis: 257/ Stadt Schweinfurt: 103) gelten inzwischen als geheilt.

30.04.2020, 15 Uhr:
Aufgrund einer Umstellung im Meldeablauf an übergeordnete Behörden gibt es seitens des Gesundheitsamts Schweinfurt heute keine aktuellen Zahlen. Die neusten Fallzahlen liefern wir Ihnen wieder morgen. Neu ist dann, dass wir Ihnen die aktuellsten Zahlen künftig immer vormittags mitteilen, statt wie bislang nachmittags. 

29.04.2020, 16.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 635 (Landkreis: 469/ Stadt Schweinfurt: 166). 45 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 37 (Landkreis: 21/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 663 Menschen (Landkreis: 494/ Stadt Schweinfurt: 169) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 345 Personen (Landkreis: 247/ Stadt Schweinfurt: 98) gelten inzwischen als geheilt.

28.04.2020, 15.30 Uhr:
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Schweinfurt hat vom 17. bis 24. April in einer eigens initiierten und entwickelten Online-Blitzumfrage bei den Unternehmen im Landkreis Schweinfurt aktuelle Problemlagen aufgrund der Corona-Krise abgefragt. Anliegen war es insbesondere die Einschätzung der vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen, die nicht nur den Landkreis Schweinfurt, sondern große Teile des ländlichen Raumes prägen, zu erfassen und an Politik, Verwaltung und Entscheidungsträger weiterzugeben. Die Ergebnisse sowie erste Reaktionen aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium lesen Sie hier

28.04.2020, 15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 621 (Landkreis: 461/ Stadt Schweinfurt: 160). 48 von ihnen werden aktuell stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist eine 50-Jährige, die bereits schwere Vorerkrankungen hatte. Sie lebte im Alten- und Pflegeheim AWO Niederwerrn. Es ist damit der insgesamt dritte Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus in dieser Einrichtung. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Personen auf insgesamt 37 (Landkreis: 21/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 686 Personen als Kontaktperson ersten Grades und befinden sich daher in häuslicher Quarantäne. 320 Personen (Landkreis: 225/ Stadt Schweinfurt: 95) gelten inzwischen als geheilt.

27.04.2020, 16 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 621 (Landkreis: 461/ Stadt Schweinfurt: 160). 50 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 680 Menschen (Landkreis: 500/ Stadt Schweinfurt: 180) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 306 Personen (Landkreis: 212/ Stadt Schweinfurt: 94) gelten inzwischen als geheilt.

26.04.2020, 15.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 620 (Landkreis: 460/ Stadt Schweinfurt: 160). 50 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 782 Menschen (Landkreis: 580/ Stadt Schweinfurt: 202) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 304 Personen (Landkreis: 210/ Stadt Schweinfurt: 94) gelten inzwischen als geheilt.

25.04.2020, 17 Uhr:
Am Montag, 27. April, geht im Gesundheitszentrum Mainbogen in Sennfeld die gemeinsame Corona-Schwerpunktpraxis für Stadt und Landkreis in Betrieb. In dieser Praxis sollen in erster Linie alle möglichen Covid-19-Verdachtsfälle aus Stadt und Landkreis behandelt werden, sodass diese wiederum nicht den Betrieb der übrigen Hausarztpraxen gefährden. Ein Besuch der Schwerpunktpraxis ist ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen lesen Sie hier.

25.04.2020, 15.50 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 605 (Landkreis: 447/ Stadt Schweinfurt: 158). 48 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 784 Menschen (Landkreis: 585/ Stadt Schweinfurt: 199) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 304 Personen (Landkreis: 210/ Stadt Schweinfurt: 94) gelten inzwischen als geheilt.

24.04.2020, 15.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 600 (Landkreis: 443/ Stadt Schweinfurt: 157). 47 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 726 Menschen (Landkreis: 548/ Stadt Schweinfurt: 178) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 280 Personen (Landkreis: 199/ Stadt Schweinfurt: 81) gelten inzwischen als geheilt.

24.04.2020, 11.30 Uhr:
Der Koalitionsausschuss der Bundesregierung hat für Bürger und Unternehmen weitere Unterstützungsleistungen beschlossen. So wird u.a. das Kurzarbeitergeld gestaffelt erhöht (ab dem 4. bzw. 7. Monat der Kurzarbeit), der Bezug von Arbeitslosengeld zum Teil verlängert sowie für kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit einer steuerlichen Verlustverrechnung geschaffen. Aktuelle Informationen zu Unterstützungsleistungen und Hilfsprogrammen finden Sie stets unter Corona-Krise: Hilfen für Bürger sowie Corona-Krise: Hilfen für Unternehmen

23.04.2020, 15.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 588 (Landkreis: 437/ Stadt Schweinfurt: 151). 45 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 791 Menschen (Landkreis: 599/ Stadt Schweinfurt: 192) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 269 Personen (Landkreis: 190/ Stadt Schweinfurt: 79) gelten inzwischen als geheilt.

23.04.2020, 15.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 588 (Landkreis: 437/ Stadt Schweinfurt: 151). 45 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 791 Menschen (Landkreis: 599/ Stadt Schweinfurt: 192) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 269 Personen (Landkreis: 190/ Stadt Schweinfurt: 79) gelten inzwischen als geheilt.

22.04.2020, 16.45 Uhr:
Durch die Vorschrift der Bayerischen Staatsregierung, in Zukunft beim Einkaufen und in Bussen zum Schutz vor dem Corona-Virus Mundschutz zu tragen, ist der Bedarf danach sehr groß. Doch wie kann er gedeckt werden? Um Helfern (m/w/d) und Risikogruppen innerhalb sozialer Einrichtungen, von sozialen Hilfsdiensten und Ehrenamtlichen, Kunden von Sozialkaufhäusern sowie den Aktiven in den organisierten Nachbarschaftshilfen die Möglichkeit zu geben, sich mit einem alltäglichen Mundschutz zu versehen, hat die Freiwilligenagentur GemeinSinn des Landkreises Schweinfurt eine Nähinitiative gegründet. Welche Spenden dafür benötigt werden und wie die Nähinitiative genau koordiniert wird, lesen Sie hier.

22.04.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 579 (Landkreis: 432 / Stadt: 147). 47 von ihnen werden aktuell stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist ein 72-Jähriger, der bereits schwere Vorerkrankungen hatte. Vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus lebte er im Alten- und Pflegeheim Haus St. Helena in Grafenrheinfeld. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Personen, die mit Covid-19 verstorben sind auf insgesamt 36 (Landkreis: 20/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 759 Personen als Kontaktperson ersten Grades und befinden sich daher in häuslicher Quarantäne. 233 Personen (Landkreis: 158/ Stadt Schweinfurt: 75) gelten inzwischen als geheilt.

22.04.2020, 14 Uhr:
Alle geöffneten Geschäfte müssen ein Schutz- und Hygienekonzept erstellen, welches in schriftlicher, zumindest aber in digitaler nicht veränderlichen Form, im Geschäft vorhanden sein muss. Für die Erstellung dieser Konzepte hat das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege eine Checkliste veröffentlicht.  Aktuelle Informationen finden Unternehmen auch stets auf der Website der Wirtschaftsförderung.

22.04.2020, 8 Uhr:
Der Freistaat Bayern hat beschlossen, dass für Personen ab dem siebten Lebensjahr beim Einkaufen sowie bei der Nutzung  des ÖPNV ab dem 27. April 2020 das Tragen eines Mund-/Nasenbedeckung verpflichtend wird. Eine Mund-/Nasenbedeckung muss ab dem kommenden Montag auch das Personal von Geschäften tragen, die (wie zum Beispiel Supermärkte und Apotheken) bereits derzeit oder ab dem 27. April geöffnet haben dürfen. Die sogenannte Maskenpflicht gilt zwar erst ab nächster Woche, aber bereits jetzt ist es wichtig, sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen. Geeignet ist jegliche Form von Bedeckungen, diese können neben professionell hergestellten Masken auch selbst genähte Mund-/Nasenbedeckungen oder auch Schals bzw. Halstücher sein.

21.04.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 554 (Landkreis: 409/ Stadt Schweinfurt: 145). 54 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Zudem gibt es zwei weitere Todesfälle. Verstorben ist eine 84-Jährige Bewohnerin des AWO-Seniorenzentrums in Niederwerrn mit massiven Vorerkrankungen. Dies ist der zweite Todesfall in dieser Einrichtung. Zudem ist - wie die Regierung von Unterfranken bereits mitgeteilt hat - ein 60-jähriger Asylbewerber aus der Ankereinrichtung Unterfranken verstorben. Der Bewohner hatte sehr schwere Vorerkrankungen und war positiv auf das COVID- 19-Virus getestet worden. Damit liegt die Zahl der Todesfälle aktuell bei insgesamt 35 (Landkreis: 19/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 787 Menschen (Landkreis: 591/ Stadt Schweinfurt: 196) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 213 Personen (Landkreis: 144/ Stadt Schweinfurt: 69) gelten inzwischen als geheilt.

21.04.2020, 13.30 Uhr:
Aufgrund des enormen Besucheraufkommens am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle (AWZ) und der Kompostanlage Gerolzhofen kommt es vor Ort zu langen Warteschlangen und damit verbunden zu langen Wartezeiten von bis zu 1,5 Stunden. Das Landratsamt weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass in Bayern nach wie vor die Ausgangsbeschränkung gilt. Bürgerinnen und Bürger werden daher nochmals eindringlich gebeten, die Einrichtungen tatsächlich nur aufzusuchen, wenn es sich um dringende Entsorgungen handelt. Beschränken Sie die anzuliefernde Menge auf das absolut Notwendige. Nutzen Sie sofern möglich die Holsysteme bei Ihnen zu Hause. So können z.B. Altmetall, Elektrogeräte und sonstiger Sperrmüll aus Keller, Dachboden oder Garage weiterhin über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden oder noch ein paar Wochen auf die Entsorgung warten. 

20.04.2020, 15.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 550 (Landkreis: 406/ Stadt Schweinfurt: 144). 52 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall. Verstorben ist eine 77-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt. Sie lebte zuvor im privaten Umfeld. Damit liegt die Zahl der Todesfälle aktuell insgesamt bei 33 (Landkreis: 17/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 763 Menschen (Landkreis: 569/ Stadt Schweinfurt: 194) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 186 Personen (Landkreis: 130/ Stadt Schweinfurt: 56) gelten inzwischen als geheilt.

19.04.2020, 14.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 540 (Landkreis: 400/ Stadt Schweinfurt: 140). 52 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 32 (Landkreis: 16/ Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 758 Menschen (Landkreis: 567/ Stadt Schweinfurt: 191) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 181 Personen (Landkreis: 125/ Stadt Schweinfurt: 56) gelten inzwischen als geheilt.

18.04.2020, 15.45 Uhr:
Nach den durch den Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder am 16.04.2020 bekanntgegebenen ersten Lockerungen, die ab 20.04. gelten, hat das bayerische Innenministerium die Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Ausgangsbeschränkungen inzwischen aktualisiert. Viele Antworten auf Fragen, die Sie sich derzeit womöglich stellen, finden Sie thematisch und übersichtlich sortiert auf der Internetseite des bayerischen Innenministeriums. 

18.04.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 527 (Landkreis: 388 / Stadt Schweinfurt 139). 49 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommen drei weitere Todesfälle. Alle drei Personen hatten – teils massive – Vorerkrankungen. Verstorben ist zum einen eine 79-Jährige, die zuvor im privaten Umfeld im Landkreis Schweinfurt lebte. Weiterhin verstorben ist eine 60-jährige Bewohnerin aus dem Kreisalten- und Pflegeheim Werneck. Auch sie hatte sehr schwere Vorerkrankungen. Das ist damit insgesamt der achte Todesfall in dieser Einrichtung. Der dritte, aktuelle Todesfall ist eine 78-Jährige, die zuvor im Domicil-Heim in der Stadt Schweinfurt lebte. Das ist der elfte Todesfall in dieser Einrichtung. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 32 (Landkreis: 16 / Stadt Schweinfurt: 16). Zudem gelten 748 Menschen als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in häuslicher Quarantäne. 180 Personen (Landkreis: 124/ Stadt Schweinfurt: 56) gelten inzwischen als geheilt.

17.04.2020, 18.30 Uhr:
Auf Basis der von der Bayerischen Staatsregierung am 16. April 2020 verkündeten Lockerungen öffnet das Landratsamt Schweinfurt den Wertstoffhof des Abfallwirtschaftszentrums Rothmühle (AWZ) und die Kompostanlage Gerolzhofen ab Montag, 20. April 2020, wieder ganz regulär für alle Landkreisbürger. Das heißt, eine Anlieferung ist nunmehr wieder ohne vorherige Anmeldung möglich. Wo du Öffnungszeiten vorübergehend erweitert wurden und welche Sicherheitsvorgaben die Bürger aber auf alle Fälle beachten müssen, lesen Sie hier.

17.04.2020, 18.15 Uhr:
Das öffentliche Leben in Bayern wird schrittweise wieder hochgefahren. Dies hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder am 16. April in einer Pressekonferenz mitgeteilt. Um dabei eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, ist es weiterhin enorm wichtig, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Das Landratsamt Schweinfurt weist in diesem Zusammenhang auch auf das durch den Ministerpräsidenten ausgesprochene Masken-Gebot hin. Die Bürgerinnen und Bürger werden daher dringend gebeten bei einem notwendigen Besuch im Landratsamt selbst einen Nasen-Mund-Schutz mitzubringen und diesen zu tragen. Im Zweifel reicht hierfür auch ein Tuch oder ein Schal. Diese sogenannten „Community-Masken“ sind nicht-medizinische Masken für den alltäglichen Gebrauch, die Mund und Nase bedecken. Sie schützen zwar nicht den Träger selbst vor einer Ansteckung, wohl aber davor, andere Personen zu infizieren.

17.04.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 513 (Landkreis: 375/ Stadt Schweinfurt: 138). 50 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Verstorben ist ein 71-Jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt. Der Verstorbene war Bewohner des Kreisalten- und Pflegeheimes Werneck und hatte massive Vorerkrankungen. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 29 (Landkreis: 14/ Stadt Schweinfurt: 15). Zudem gelten 944 Menschen (Landkreis: 688/ Stadt Schweinfurt: 256) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in häuslicher Quarantäne. 146 Personen (Landkreis: 113/ Stadt Schweinfurt: 33) gelten inzwischen als geheilt. 

17.04.2020, 13.30 Uhr:
Die Länder und der Bund haben gemeinsame Leitlinien zu ersten Lockerungen im Geschäftsleben beschlossen. Die Bundesländer konkretisieren nun diese Leitlinien, so dass im Freistaat Bayern demnach Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien ab dem 20.04. wieder öffnen dürfen. Ab dem 27.04. dürfen auch Kfz- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen wieder öffnen. Andere Ladengeschäfte dürfen dann ebenfalls wieder öffnen, wenn die „Verkaufsräume eine Fläche von 800 m2 nicht überschreiten“.  Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftsförderung, die FAQ der Staatsregierung zu den neuen Regelungen werden noch überarbeitet.

17.04.2020, 12.30 Uhr:
Sicherheit und Gesundheitsschutz haben oberste Priorität, wenn es um Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie geht. Dem Arbeitsschutz kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Bundesarbeitsminister Heil hat gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung den Arbeitsschutzstandard COVID 19 vorgestellt. Dieser formuliert konkrete Anforderungen an den Arbeitsschutz in Zeiten der Corona-Krise. Sie finden auf der Website des Bundesarbeitsministeriums weitergehende Informationen und können den Arbeitsschutzstandard COVID 19 auch direkt herunterladen.

17.04.2020, 11.45 Uhr:
Die gemeinsame Corona-Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt zieht am Wochenende von der Sporthalle des Alexander-von-Humboldt-Gymansiums in ein Gebäude der ehemaligen Ledward-Kaserne um. Auch dort können Bürger ausschließlich getestet werden, wenn sie über das Gesundheitsamt oder durch die Kassenärztliche Vereinigung bzw. den Hausarzt einen Termin erhalten haben. Es ist weiterhin nicht gestattet unangemeldet bei der Teststelle zu erscheinen. Warum die Teststelle umzieht lesen Sie hier.

16.04.2020, 15.45 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 505 (Landkreis: 371/ Stadt Schweinfurt: 134). 48 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommen drei weitere Todesfälle. Alle drei sind in Krankenhäusern verstorben und hatten – teils massive – Vorerkrankungen. Alle drei lebten zuvor im privaten Umfeld. Verstorben ist eine 83-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt. Zudem verstorben sind eine 78-Jährige und ein 96-Jähriger aus der Stadt Schweinfurt. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 28 (Landkreis: 13/ Stadt Schweinfurt: 15). Zudem gelten 1030 Menschen (Landkreis: 771/ Stadt Schweinfurt: 259) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in häuslicher Quarantäne. 135 Personen (Landkreis: 107/ Stadt Schweinfurt: 28) gelten inzwischen als geheilt.
Ein Nachtrag noch zu unserer gestrigen Meldung: Wir können inzwischen bestätigen, dass der 92-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus im AWO-Seniorenzentrum in Niederwerrn lebte.

Korrektur 15.04.2020, 15 Uhr (aktualisiert 16.04., 10 Uhr):
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 498 (Landkreis: 367/ Stadt Schweinfurt: 131). Korrektur: Bei der Gesamtzahl der Infizierten im Landkreis hatten wir gestern (15.04.) leider einen Zahlendreher drin. Richtig ist 367 und nicht 376. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.
51 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommen drei weitere Todesfälle. Alle drei sind in Krankenhäusern verstorben und hatten – teils massive – Vorerkrankungen. Verstorben ist zum einen eine 65-Jährige, die vor ihrer Einlieferung ins Krankenhaus im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck lebte. Sie hatte multiple, sehr schwere Vorerkrankungen. Damit sind insgesamt nun inzwischen sechs Bewohner aus dieser Einrichtung verstorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Zudem verstorben ist ein 92-Jähriger. Er lebte zuletzt in einem Pflegeheim im Landkreis Schweinfurt. Der dritte, aktuelle Todesfall, eine 87-Jährige, lebte zuvor im privaten Umfeld in der Stadt Schweinfurt. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 25 (Landkreis: 12/ Stadt Schweinfurt: 13). Zudem gelten 1023 Menschen (Landkreis: 765/ Stadt Schweinfurt: 258) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in häuslicher Quarantäne. 126 Personen (Landkreis: 101/ Stadt Schweinfurt: 25) gelten inzwischen als geheilt.

15.04.2020, 13.45 Uhr:
Auch die Staatsregierung hat eine Corona-Hotline eingerichtet. Sie ist täglich von 8 bis 18 Uhr unter 089/122-220 erreichbar. Die Hotline dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Corona-Geschehen. Mittels eingerichteter Kompetenzbereiche findet eine themenbezogene Weiterleitung statt.  Wesentlich betroffene Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger sind abgedeckt: Sowohl Fragestellungen zu gesundheitlichen Themen, den Ausgangsbeschränkungen sowie zur Kinderbetreuung und den Schulen als auch zu Soforthilfen und anderer Unterstützungen für Kleinunternehmen und Freiberufler können täglich, auch an den Feiertagen, beantwortet werden.

15.04.2020, 13.30 Uhr:
Die Freiwilligenagentur GemeinSinn des Landkreises Schweinfurt hat für den Landkreis ein sogenanntes "Plauder-Telefon" eingerichtet. Unter der Nummer 0174/1514603 kann jede/r anrufen, um sich einfach mal mit jemandem zu unterhalten. Denn in Zeiten der eingeschränkten Sozialkontakte fehlt so manchem vielleicht die persönliche Ansprache und der Austausch. Das Telefon wird von Ehrenamtlichen betreut. Die Anrufe müssen sich nicht auf ein einmaliges Gespräch beschränken. Wenn Personen persönliche Kontakte fehlen und diese sich über ein, zwei Telefonanrufe in der Woche freuen, bietet das "Plauder-Telefon" dafür die Möglichkeit, so die Freiwilligenagentur.  

14.04.2020, 14.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 487 (Landkreis: 359/ Stadt Schweinfurt: 128). 53 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 22 (Landkreis: 10/ Stadt Schweinfurt: 12). Zudem gelten 963 Menschen (Landkreis: 702/ Stadt Schweinfurt: 261) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 120 Personen (Landkreis: 98/ Stadt Schweinfurt: 22) gelten inzwischen als geheilt.

13.04.2020, 15.15 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 478 (Landkreis: 352/ Stadt Schweinfurt: 126). 53 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommen drei weitere Todesfälle. Alle drei sind in Krankenhäusern verstorben und hatten – teils massive – Vorerkrankungen. Verstorben ist zum einen ein 85-Jähriger, der vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck lebte. Damit sind insgesamt nun inzwischen fünf Bewohner aus dieser Einrichtung in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Zudem verstorben ist ein 80-Jähriger aus dem Landkreis und ein 84-Jähriger aus der Stadt Schweinfurt. Beide lebten zuvor im privaten Umfeld. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 22 (Landkreis: 10/ Stadt Schweinfurt: 12). Zudem gelten 993 Menschen (Landkreis: 723/ Stadt Schweinfurt: 270) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in häuslicher Quarantäne. 109 Personen (Landkreis: 89/ Stadt Schweinfurt: 20) gelten inzwischen als geheilt.

12.04.2020, 15 Uhr:
Ein Osterfest in besonderen Zeiten. Lesen Sie hier den Ostergruß von Landrat Florian Töpper.

12.04.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 473 (Landkreis: 349 / Stadt Schweinfurt 124). 54 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle ist im Vergleich zu gestern unverändert bei insgesamt 19 (Landkreis: 8 / Stadt Schweinfurt: 11). Zudem gelten 977 Menschen (Landkreis: 719 / Stadt Schweinfurt: 258) als Kontaktperson ersten Grades und befinden sich daher in häuslicher Quarantäne. Gleich geblieben im Vergleich zu gestern, ist die Zahl der als geheilt geltenden Personen. Es sind dies weiterhin insgesamt 108 (Landkreis: 88 / Stadt Schweinfurt: 20).

11.04.2020, 14 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen aktuell bei 459 (Landkreis: 342 / Stadt Schweinfurt: 117). 55 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Eine 85-jährige Bewohnerin des Domicil-Seniorenpflegeheims in der Stadt Schweinfurt ist im Krankenhaus verstorben. Somit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 19 (Landkreis: 8 / Stadt Schweinfurt: 11). Zudem gelten 941 Menschen (Landkreis: 706 / Stadt Schweinfurt: 235) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 108 Personen (Landkreis: 88 / Stadt Schweinfurt: 20) gelten inzwischen als geheilt.

10.04.2020, 19 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am gestrigen Tag die Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) veröffentlicht. Die Verordnung finden Sie hier. Die Verordnung ist heute in Kraft getreten. Betroffene aus Stadt und Landkreis Schweinfurt melden sich bitte beim Bürgertelefon unter 09721/55-745.

10.04.2020, 14 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 439 (Landkreis: 329 / Stadt Schweinfurt: 110). 51 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt ein weiterer Todesfall. Ein 83-jähriger Bewohner des Domicil-Seniorenpflegeheims in der Stadt Schweinfurt ist im Krankenhaus verstorben. Somit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 18 (Landkreis: 8 / Stadt Schweinfurt: 10). Zudem gelten 870 Menschen (Landkreis: 626 / Stadt Schweinfurt: 244) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 105 Personen (Landkreis: 86 / Stadt Schweinfurt: 19) gelten inzwischen als geheilt.

09.04.2020, 14.30 Uhr:
Die Zahl der Infizierten stieg von gestern auf heute auf 392 (Landkreis: 294 / Stadt Schweinfurt: 98). Die Gesamtzahl der Todesfälle beträgt weiterhin 17 (Landkreis: 8 / Stadt Schweinfurt: 9).  In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich am heutigen Donnerstag 851 (Landkreis: 601 / Stadt Schweinfurt: 250). 47 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist auf 97 (Landkreis: 78 / Stadt Schweinfurt: 19) gestiegen. 

09.04.2020, 12 Uhr:
Das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt ist auch über die Osterfeiertage von Karfreitag bis Ostermontag täglich von 10 bis 16 Uhr unter Telefon 09721/55-745 erreichbar. In aller erster Linie dient dieses Bürgertelefon für allgemeine gesundheitliche und hygienische Anfragen. Für Fragen zu den derzeit geltenden Regeln in Verbindung mit den Ausgangsbeschränkungen hat das bayerische Innenministerium im Internet eine übersichtlich nach Themenfeldern aufgeschlüsselte Liste mit den am meisten gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten erstellt.

08.04.2020, 15.45 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss auch heute drei Todesfälle vermelden. Ein 92-jähriger Landkreisbürger verstarb in einem Krankenhaus, zwei weitere, mit Covid-19 infizierte Personen in einem Alter von 85 bzw. 87 Jahren sind im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck verstorben. Alle Verstorbenen hatten erhebliche Vorerkrankungen. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle auf insgesamt 17 (Landkreis: 8 / Stadt Schweinfurt: 9). Die Zahl der Infizierten stieg unterdessen um 10 Personen auf 368 (Landkreis: 274 / Stadt Schweinfurt: 94). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich aktuell insgesamt 826 (Landkreis: 573 / Stadt Schweinfurt: 253). 39 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist weiterhin bei 81 (Landkreis: 64 / Stadt Schweinfurt: 17) geblieben.

08.04.2020, 15.30 Uhr:
Ab sofort findet die Problemmüllsammlung in den Gemeinden zu den regulär veröffentlichten Terminen wieder statt. Die stationäre Problemmüllsammelstelle in Bergrheinfeld für dringende, nicht aufschiebbare, Anlieferungen ist ab diese Woche wieder offen. Die Annahmezeiten sind Do 14.00 bis 18.00 Uhr.

08.04.2020, 15 Uhr:
Von vielen Unternehmen wurden in den vergangenen Wochen die Liquiditätshilfen und die weiteren zahlreichen Hilfsmaßnahmen für Unternehmen und Arbeitnehmer in Anspruch genommen. Über aktuelle Entwicklungen - so z. B. zu steuerlichen Maßnahmen und Hilfen oder Hilfen für die Land- und Ernährungswirtschaft - wird laufend auf den Seiten der Wirtschaftsförderung informiert.

07.04.2020, 16.30 Uhr:
Nach einer am 27.03.2020 veröffentlichten Bekanntmachung des Bayerischen Innenministeriums sowie des Gesundheitsministeriums muss zur Aufrechterhaltung der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt ein Versorgungsarzt eingesetzt werden. Für den Landkreis Schweinfurt hat Landrat Florian Töpper dazu Dr. Lothar Schmid ernannt. Für die Stadt Schweinfurt hat Oberbürgermeister Sebastian Remelé dazu Alexandra Melber ernannt. 

07.04.2020, 15.30 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss weitere drei Todesfälle vermelden. Ein 82-jähriger Landkreisbürger verstarb in einem Krankenhaus, zwei weitere, mit Covid-19 infizierte Personen in einem Alter von 90 bzw. 94 Jahren sind im Domicil-Seniorenpflegeheim in der Stadt Schweinfurt verstorben. Alle Verstorbenen hatten erhebliche Vorerkrankungen. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle auf insgesamt 14 (Landkreis: 5 / Stadt Schweinfurt: 9). Die Zahl der Infizierten stieg unterdessen auf 358 (Landkreis: 268 / Stadt Schweinfurt: 90). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich aktuell insgesamt 786 (Landkreis: 541 / Stadt Schweinfurt: 245). 40 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist auf 81 (Landkreis: 64 / Stadt Schweinfurt: 17) gestiegen. 

07.04.2020, 12 Uhr:
Kinder und Eltern verbringen aufgrund der Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen gerade so viel und intensiv Zeit miteinander wie vermutlich selten zuvor. Das kann schön sein, kann aber auch für die ganze Familie nicht nur organisatorisch, sondern auch zwischenmenschlich eine große Herausforderung sein. Das gemeinsame Projekt ELTERNTALK der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt (Koja) und der Diakonie Schweinfurt gibt es daher nun auch online, um Familien auch in dieser Zeit zu unterstützen.

06.04.2020, 17 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt sucht zur Bewältigung der Corona-Krise ab sofort Mediziner oder Medizinstudenten in Vollzeit oder vollzeitnaher Teilzeit für einen befristeten Zeitraum von zunächst sechs Wochen. Interessierte können sich an die Personalstelle im Landratsamt wenden. 

06.04.2020, 14 Uhr:
Nach den neuesten Erkenntnissen des Gesundheitsamtes Schweinfurt liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 347 (Landkreis: 257 / Stadt Schweinfurt: 90). 36 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Anzahl der Toten hat sich nicht geändert und liegt weiterhin bei insgesamt 11 (Landkreis: 4 / Stadt Schweinfurt: 7). Zugenommen hat die Anzahl der Kontaktpersonen ersten Grades auf 718 Menschen (Landkreis: 485 / Stadt Schweinfurt: 233), diese sind derzeit in Quarantäne. 55 Personen (Landkreis: 45 / Stadt Schweinfurt: 10) gelten inzwischen als geheilt.

05.04.2020, 15.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 314 (Landkreis: 230 / Stadt Schweinfurt: 84). 32 von ihnen werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Anzahl der Toten liegt nach wie vor bei insgesamt 11 (Landkreis: 4 / Stadt Schweinfurt: 7). Zudem gelten 625 Menschen (Landkreis: 393 / Stadt Schweinfurt: 232) als Kontaktperson ersten Grades und sind derzeit in Quarantäne. 55 Personen (Landkreis: 45 / Stadt Schweinfurt: 10) gelten inzwischen als geheilt.

04.04.2020, 19.30 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mittels neuen Allgemeinverfügungen ab sofort einen Aufnahmestopp für Pflegeeinrichtungen sowie für Einrichtungen zur stationären Aufnahme von Menschen mit Behinderung verhängt. Die Einrichtungen dürfen ab sofort und vorerst bis 19. April 2020 keine neuen Bewohner mehr aufnehmen. Eine Ausnahme gilt, sofern neue Bewohner für 14 Tage in Quarantäne untergebracht werden können. Das Gesundheitsamt muß zustimmen. Ferner sind Rückverlegungen von Bewohnerinnen und Bewohnern in ihre Einrichtung aus dem Krankenhaus nur dann erlaubt, wenn diese für 14 Tage isoliert werden können und die notwendige Schutzausrüstung vorhanden ist. 

04.04.2020, 17.30 Uhr:
Leider müssen am heutigen Samstag vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet werden. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle auf insgesamt 11 (Landkreis: 4 / Stadt Schweinfurt: 7). Die Zahl der Infizierten stieg unterdessen auf 293 (Landkreis: 215 / Stadt Schweinfurt: 78). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich aktuell insgesamt 633 (Landkreis: 403 / Stadt Schweinfurt: 230). 32 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist auf 52 (Landkreis: 42 / Stadt Schweinfurt: 10) gestiegen. 

03.04.2020, 18 Uhr:
Zur besseren Steuerung und Verteilung von Patienten in den Landkreisen und kreisfreien Städten wurde auf der Ebene der Zweckverbände für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ZRF) in ganz Bayern die neue Funktion eines „Ärztlichen Leiters Führungsgruppe Katastrophenschutz“ geschaffen. Für die Region Main-Rhön (Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt sowie Stadt Schweinfurt) wurde Dr. Michael Mildner vom Krankenhaus St. Josef dazu bestellt.

03.04.2020, 16 Uhr:
Zur Erinnerung: Dringende Anlieferungen am Wertstoffhof am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle sowie an der Kompostanlage Gerolzhofen sind - wie auch in den vergangenen Wochen - nach vorheriger Anmeldung weiterhin möglich. Die Hotlines sowie weitere Informationen finden Sie hier. 

03.04.2020, 15.45 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt meldet einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Eine 97-jährige Bewohnerin des Domicil-Seniorenpflegeheims in der Stadt Schweinfurt war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle auf insgesamt 7 (Landkreis: 1 / Stadt Schweinfurt: 6). Die Zahl der Infizierten stieg unterdessen auf 258 (Landkreis: 189 / Stadt Schweinfurt: 69). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich aktuell insgesamt 538 (Landkreis: 343 / Stadt Schweinfurt: 195). 28 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist auf 47 (Landkreis: 38 / Stadt Schweinfurt: 9) gestiegen. 

03.04.2020, 15 Uhr:
Unter der Überschrift "Coronavirus - wir brauchen Helden und keine Hetzer" nimmt die Stadt Schweinfurt Stellung zu dem medienwirksamen Vorfall in der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt in der Turnhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums. Stadt und Landkreis Schweinfurt, Gesundheitsamt und Polizei arbeiten mit Hochdruck daran, den Vorfall aufzuklären, auch um eventuelle Sicherheitsmängel beheben zu können. Die Stadt Schweinfurt bezieht aber ebenso Stellung zu der Tatsache, dass die Art und Weise wie das Video, das mehreren Medien zugespielt wurde, entstanden ist, viele Fragezeichen hinterlässt.  

03.04.2020, 12 Uhr:
Um für ansteigende Fallzahlen gerüstet zu sein, hat das Landratsamt Schweinfurt eine Allgemeinverfügung erlassen, die sich an die Kontaktpersonen der Kategorie I richtet. In der Allgemeinverfügung werden die Untersagungen und Anordnungen des Gesundheitsamts verfügt, anstatt Bescheide gegenüber allen Kontaktpersonen der Kategorie I einzeln und unter hohem Verwaltungsaufwand erstellen und versenden zu müssen. Über die genaue Handhabung bisheriger und zukünftiger Fälle werden wir demnächst in einer gesonderten Mitteilung informieren.

03.04.2020, 11.30 Uhr:
Bei Fragen zu den Allgemeinverfügungen und Ausgangsbeschränkungen hilft ein Blick auf die Internetseite des Innenministeriums (siehe oben). Für Fragen, die hier noch nicht beantwortet werden können, stehen die Ordnungsämter der Stadt Schweinfurt sowie des Landkreises Schweinfurt per E-Mail zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie hier.

02.04.2020, 19 Uhr:
Ein Spaziergang im Wald und in der Flur ist auch in diesen Tagen grundsätzlich noch erlaubt. Allerdings gibt es auch hier weiterhin ein paar Regeln zu beachten, um Natur und Wald zu schützen. Stadt und Landratsamt Schweinfurt appellieren an die Bürgerinnen und Bürger: In Zeiten, in denen die Gesundheit an oberster Stelle steht, darf unsere Natur und unser Lebensraum nicht außen vor bleiben.

02.04.2020, 16 Uhr:
Ab kommendem Montag, 6. April, stellt das Verkehrsunternehmen H. Metz seine Regionalbuslinien im Landkreis Schweinfurt auf einen, wie das Unternehmen mitteilt, Notfahrplan um. Auf allen betroffenen Linien gibt es an Werktagen (Montag bis Samstag) weiterhin mehrere Fahrten, an Sonn- und Feiertagen ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Für die anderen Regionalbuslinien im Landkreis Schweinfurt ist weiterhin der Ferienfahrplan gültig. 

02.04.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 230 (Landkreis: 165 / Stadt Schweinfurt: 65). Die Anzahl der Toten liegt nach wie vor bei insgesamt 6 (Landkreis: 1 / Stadt: 5). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, sind insgesamt 480 (Landkreis: 304 / Stadt: 176). 29 Personen gelten inzwischen als geheilt (Landkreis: 22 / Stadt: 7). Im Krankenhaus behandelt werden insgesamt 26 Personen.

02.04.2020, 14 Uhr:
Auch das Kreisalten- und Pflegeheim Werneck (KAPH) ist inzwischen vom Coronavirus betroffen. Bei 21 von insgesamt 26 Bewohnern des Wohnbereichs 6 war der Test auf Covid-19 positiv. Auch vier Mitarbeiter wurden positiv getestet. Wie es den Bewohnern geht und welche Maßnahmen in dem Pflegeheim, in dem insgesamt 213 Menschen leben, getroffen wurden, lesen Sie hier.

01.04.2020, 18 Uhr:
Künftig können noch mehr Bürger getestet werden, da die gemeinsame, zentrale Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt ab sofort täglich (bis auf sonntags) sechs statt vorher vier Stunden in Betrieb ist. Wie und von wem die Zuweisung von Bürgern an die zentrale Teststelle für Coronatests erfolgt, lesen Sie hier.  

01.04.2020, 13.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die aktuelle Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei nun ingesamt 199. 24 von ihnen müssen derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. 19 Personen gelten inzwischen als geheilt. 509 Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich in häuslicher Quarantäne. 

01.04.2020, 13 Uhr:
Die Tafel in Schweinfurt hat ab heute wieder geöffnet. Bis zum 19. April 2020 ist diese jeweils mittwochs von 14 bis 16 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Während dieser eingeschränkten Öffnungszeiten kann jeder Berechtigte auch nur einmal pro Woche zur Tafel kommen. Die Tafel in Gerolzhofen ist leider weiterhin geschlossen.

31.03.2020, 20 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt meldet drei neue Todesfälle. Alle drei hatten Vorerkrankungen und waren über 80 Jahre alt. Damit steigt die Gesamtzahl auf insgesamt sechs Tote. Zudem stieg die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen auf ingesamt 195. Weitere Informationen zu den aktuellen Zahlen lesen Sie hier.

31.03.2020, 16 Uhr:
Die direkten Liquiditätshilfen für Unternehmen („Soforthilfen“) des Bundes und des Landes wurden aufeinander abgestimmt. Je nach Betriebsgröße betragen diese nun 9.000 – 50.000 €. Die Beantragung ist ab sofort nur noch über ein Online-Verfahren möglich.

31.03.2020, 11.30 Uhr:
Für Privathaushalte, in denen Corona-infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gelten - nach einer aktuellen Empfehlung des Bundesumweltministeriums - für die Dauer der Betroffenheit besondere Regeln. Nicht betroffene Haushalte sollen selbstverständlich weiterhin alle Wertstoffe getrennt sammeln und entsorgen.

30.03.2020, 15.30 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss einen weiteren Todesfall melden. Eine 92-Jährige, die verstorben ist, war zuvor ebenfalls positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Zahl Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, stieg unterdessen auf insgesamt 187. Weitere aktuelle Zahlen und Infos lesen Sie hier

30.03.2020, 15.30 Uhr:
Für Eltern, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, hat die Bundesregierung einen Entschädigungsanspruch geschaffen. Danach erhalten Eltern, die wegen der Schließung von Schulen und Kindergärten nicht arbeiten können, unter bestimmten Voraussetzungen Ersatz für ihren Verdienstausfall.

29.03.2020, 16.45 Uhr:
Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt ist inzwischen auf 164 gestiegen. 16 Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. 493 Personen gelten als Kontaktperson ersten Grades und befinden sich in Quarantäne. Wie der hohe Anstieg der Fallzahlen mit der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt zusammenhängt, erfahren Sie hier

28.03.2020, 15 Uhr:
Viele Menschen kontaktieren derzeit das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt, um das Ergebnis ihres individuellen Corona-Tests zu erfahren. Eine Auskunft dazu ist dort aber nicht möglich. Wie die Verfahrensweise bei den Corona-Tests ist und wie die Bürger das Testergebnis erfahren, lesen Sie hier.

28.03.2020, 14.30 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt aktuell nun bei insgesamt 111 Personen. 16 Personen befinden sich nach wie vor im Krankenhaus. Acht gelten inzwischen als geheilt. 464 Personen befinden sich nach wie vor in häuslicher Quarantäne.

27.03.2020, 17 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss nun erstmalig zwei Todesfälle vermelden. Beide Verstorbenen waren um die 80 Jahre alt und hatten Vorerkrankungen. Zudem ist die Zahl der positiv Getesteten für Stadt und Landkreis Schweinfurt inzwischen bei insgesamt 98 Fällen. Weitere Informationen zur aktuellen Lage lesen Sie hier. 

26.03.2020, 14 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei insgesamt 93 Personen. Davon werden 13 Personen in Krankenhäusern behandelt. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt derzeit 506 Personen in Quarantäne. 

26.03.2020, 13.30 Uhr:
Arbeiten von zu Hause oder gar um den Arbeitsplatz bangen, wenig bis gar keine sozialen Kontakte oder gar die Sorge um kranke Angehörige – viele Menschen sind direkt oder indirekt von der Corona-Krise betroffen. Doch manche trifft es womöglich noch etwas härter. Hier haben wir einige zentrale Informationen und Kontakte zusammengestellt, bei denen man Hilfe bekommt.

25.03.2020, 19 Uhr:
Es sind besondere Zeiten: Während es im öffentlichen Leben so ruhig wie nie ist, haben die Bürgerinnen und Bürger zu Recht einen großen Informationsbedarf. Wir geben Ihnen hier eine Zusammenfassung des aktuellen Stands sowie die wichtigsten Informationen für den Landkreis Schweinfurt. 

25.03.2020, 14 Uhr:
Aufgrund der derzeit vermehrt eingehenden Angebote an Schutzausrüstung von Unternehmen und Bürgern, haben Stadt und Landkreis Schweinfurt eine zentrale Kontaktadresse eingerichtet, an die entsprechende Meldungen erfolgen können. So können die Führungsgruppen Katastrophenschutz von Stadt und Landkreis die vorhandenen Materialien zielgerichtet und bedarfsorientiert an die Einrichtungen in der Region verteilen. Unternehmen und Bürger werden gebeten, ihr Angebot per E-Mail an materialspende@lrasw.de zu melden.

25.03.2020, 11.30 Uhr:
Seit letztem Freitag sind die Tafeln geschlossen. Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen, dass bei dringenden Bedarfsfällen Kontakt mit dem Allgemeinen Sozialdienst des Caritasverbandes per Telefon 09721/7158-30 oder 7158-35  oder per Mail asbd@caritas-schweinfurt.de aufgenommen werden kann. Hier erhalten Sie weitere Beratung und konkrete Hilfe.

24.03.2020, 19 Uhr:
In vielen Unternehmen wurden in den vergangenen Tagen die Möglichkeiten für die Arbeit von zu Hause deutlich erweitert. Die Umstellung auf das Home-Office erfolgte oft sehr kurzfristig, so dass in vielen Unternehmen improvisiert werden musste und nun kreative Lösungen gefragt sind. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Schweinfurt hat - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - kurz und übersichtlich nun einige Hilfsmittel, Tipps und Links zusammengestellt, die das (Zusammen-)Arbeiten von zu Hause erleichtern können / sollen.

24.03.2020, 18 Uhr:
Das Ordnungsamt und die Abfallwirtschaft des Landkreises Schweinfurt weisen darauf hin, dass aufgrund der momentan gültigen Ausgangsbeschränkungen bis mindestens 3. April keine Anlieferungen an die Grüngut- und Häckselplätze im Landkreis Schweinfurt erfolgen darf. Wer sich nicht an die Ausgangsbeschränkungen hält, dem droht ein empfindliches Bußgeld. In diesen besonderen Zeiten empfiehlt die Abfallwirtschaft daher eine Zwischenlagerung von Baum- oder Strauchschnitt oder sonstigen Grünabfällen auf dem eigenen Grundstück. Das Landratsamt Schweinfurt bittet die Bürgerinnen und Bürger eindringlich, sich auch in diesem Fall an die Beschränkungen zu halten.   

24.03.2020, 16 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei ingesamt 73 Personen. Zehn Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt derzeit 593 Personen in Quarantäne. 

24.03.2020, 12.30 Uhr:
Die Stadtwerke Schweinfurt stellen ab Mittwoch, 25. März, noch einmal ihren Fahrplan um. Ab morgen gilt auch montags bis freitags immer ab 8 Uhr bis auf Weiteres der Samstagsfahrplan. Das heißt von 5 bis 8 Uhr fahren die Busse weiterhin nach dem derzeit gültigen Fahrplan. Die Linien 63 und 64 sind von den Änderungen ausgenommen. Für diese beiden Linien gelten weiterhin die normalen Fahrpläne. Der Samstags- und Sonntagsfahrplan bleibt bei allen Linien unverändert. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadtwerke Schweinfurt. Für die Regionalbusse im Landkreis gilt weiterhin der Ferienfahrplan.

24.03.2020, 12 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ruft Pflegekräfte und medizinsche Fachkräfte, die derzeit nicht im Beruf tätig sind, dazu auf bei der Bewältigung der Corona-Pandemie mitzuwirken. Für den Fall eines Einsatzes bleibt der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. Wer unterstützt, wird unter Lohnersatz bzw. Lohnfortzahlung von der gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit (auf der Basis geltenden Rechts oder einer in Kürze zur Verabschiedung vorgesehenen gesetzlichen Regelung) freigestellt. Hierzu hat das Ministerium gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden eine Online-Plattform entwickelt. Die entsprechende Pressemitteilung von Ministerin Melanie Huml dazu lesen Sie hier.

23.03.2020, 17 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 56 erhöht. Zehn Personen befinden sich im Krankenhaus. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt aktuell 571 Personen in Quarantäne.  

23.03.2020, 16.45 Uhr:
Aufgrund der derzeitigen Situation muss die Ende Februar angelaufene Problemmüllsammlung im Landkreis Schweinfurt vorübergehend ausgesetzt werden. Wir informieren Sie, sobald die Problemmüllsammlung wieder stattfindet.
Noch eine Information vor allem für Einrichtungen des Gesundheitsdienstes wie z.B. Hausarztpraxen: Regelungen und Orientierungshilfen für die Entsorgungswege von mit dem Coronavirus kontaminierten Abfälle finden Sie hier auf der Internetseite des Bayerischen Landesamt für Umwelt.  

23.03.2020, 16.15 Uhr:
Die Freiwilligenagentur GemeinSinn hat eine zentrale Koordinierungsstelle Corona für Nachbarschaftshilfen für den Landkreis Schweinfurt eingerichtet. Auf der Online-Plattform kann sich jeder registrieren, der helfen möchte oder aber Hilfe benötigt zum Beispiel etwa beim Einkaufen.  Alle weiteren Informationen zur koordinierten Nachbarschaftshilfe der Freiwilligenagentur finden Sie hier.
Eine Ergänzung zum Angebot der Freiwilligenagentur bietet die Diakonie Schweinfurt. Diese hat eine Telefon-Hotline geschalten für Privatpersonen in sozialen Notlagen. Die Hotline 01512/7135608 ist Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr erreichbar. Unter dieser Nummer vermittelt die Diakonie Hilfen für Menschen, die z.B. Unterstützung bei Online-Antragsstellungen benötigten, da derzeit Behördenbesuche nicht möglich sind. Die Diakonie weist allerdings ausdrücklich daraufhin, dass medizinische Fragen, allgemeine Fragen zum Corona-Virus, arbeitsrechtliche Fragen oder Fragen von Geschäftsinhabern und Freiberuflern bei dieser Hotline nicht beantwortet werden können. 

23.03.2020, 14.30 Uhr:
Die Bundesregierung hat umfangreiche Hilfsmaßnahmen für Unternehmen und Arbeitnehmer beschlossen. So sollen u.a. Unternehmen leichter Kredite bekommen, Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige erhalten Direktzahlungen von bis zu 15.000 €. Neben den bereits beschlossenen Erleichterungen für das Kurzarbeitergeld gibt es auch beim Kinderzuschlag sowie dem Elterngeld Verbesserungen. Die Gesetzesänderungen sollen im Bundestag und Bundesrat im Laufe der Woche beschlossen werden.

22.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute fünf neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 53 erhöht. Von diesen 53 befinden sich zehn Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen liegt bei 448 Personen. 

21.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute neun neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 48 erhöht. Von diesen 48 befinden sich neun Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen hat sich auf 448 erhöht.

21.03.2020, 14 Uhr:
Die Bayerische Staatsregierung hat eine FAQ-Liste mit häufig gestellten Fragen und Antworten  rund um die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erstellt. Die Übersicht wird laufend fortgeschrieben. 

20.03.2020, 18 Uhr:
Wir halten Sie hier auch am Wochenende mit den aktuellsten Informationen auf dem Laufenden.  Bleiben Sie gesund.  

20.03.2020, 16.30 Uhr:
Ein triftiger Grund, um auch während der geltenden Ausgangsbeschränkung die eigene Wohnung verlassen zu dürfen, ist die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit. Triftige Gründe sind bei Kontrollen gegenüber der Polizei glaubhaft zu machen. Wir empfehlen deswegen allen Arbeitgebern ihren Beschäftigten entsprechende Bescheinigungen  auszustellen.

Der Landkreis Schweinfurt erweitert kurzfristig die Praktikumsbörse für die Region Schweinfurt. In dieser können Unternehmen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt, die aktuell kurzfristig Aushilfskräfte benötigen, diese Stellenangebote einstellen.

20.03.2020, 15.30 Uhr:
Heute hat die gemeinsame Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt in der Sporthalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums ihren Betrieb aufgenommen. Hier werden ab sofort werktäglich zu bestimmten Uhrzeiten Abstriche genommen. Ziel ist es, die Krankenhäuser und die Arztpraxen zu entlasten.  Die Teststelle ist ausschließlich für Personen geöffnet, die vom Gesundheitsamt an die Teststelle verwiesen wurden. 

20.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute neun neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 39 erhöht. Von diesen 39 befinden sich acht Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Gegenüber dem Vortag hat sich hier keine Änderung ergeben. Zusätzlich zu den insgesamt 39 positiven Fällen hat sich die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen leicht auf 412 erhöht.

20.03.2020, 14 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat eine Allgemeinverfügung zu vorläufigen Ausgangsbeschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie erlassen. Ab dem 21.03.2020 sollen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

20.03.2020, 10.30 Uhr:
Wichtige Informationen stellen wir zusammenfassend für unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger auch auf Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Hinweisblätter in weiteren Sprachen werden noch folgen. 

20.03.2020, 7.30 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat zwei neue Allgemeinverfügungen erlassen: Die Stichwahlen am 29.03.2020 dürfen damit nur noch als Briefwahl durchgeführt werden, außerdem werden Anordnungen zur Verschiebung elektiver Eingriffe und geplanter Behandlungen in Krankenhäusern getroffen. Näheres erfahren sie hier.

19.03.2020, 16 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 30 erhöht. Von diesen 30 befinden sich acht Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Zusätzlich zu den insgesamt 30 positiven Fällen befinden sich knapp 400 Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne. Bei insgesamt 16 Personen konnte die Quarantäne inzwischen aufgehoben werden. 

19.03.2020, 8.30 Uhr:
In der Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 sind die Geschäfte genannt, die weiterhin öffnen dürfen. Dies sind Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Banken, Drogerien, Apotheken, Optiker, Bau- und Gartenmärkte, Postfilialen sowie Läden für Tierbedarf und Tankstellen.  Auf Grund eines Kabinettsbeschluss der Bundesregierung wurden Klarstellungen zu weiteren Ausnahmen getroffen: Die Bereiche "Dienstleister" und "Handwerker“ dürfen weiter ihrer Tätigkeit nachgehen, daneben sind in einer Positivliste weiterer Branchen und Betriebsarten nun ergänzend die Ausnahmen genannt, die ebenfalls weiterhin öffnen dürfen. 

19.03.2020, 7 Uhr:
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Fernsehansprache zur Corona-Krise einen Appell an die Bürger gerichtet, soziale Kontakte zu minimieren. Jeder könne seinen Teil bei der Bekämpfung gegen das Virus beitragen. Die knapp 13-minütige Ansprache sehen Sie hier.

18.03.2020, 18 Uhr: 
Das Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle sowie die Kompostanlage in Gerolzhofen sind ab dem morgigen Donnerstag, 18. März, für Privatanlieferungen geschlossen. Was weiterhin möglich ist und was die Abfallwirtschaft rät, lesen Sie hier

18.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt auf insgesamt 27 erhöht. 

18.03.2020, 14 Uhr: 
Die Busfahrpläne werden ab Donnerstag, 19. März 2020, bis voraussichtlich Sonntag, 19. April 2020, von Schulfahrplänen auf Ferienfahrpläne umgestellt. Das bedeutet konkret, dass alle mit S gekennzeichneten Fahrten in den Fahrplänen nicht mehr bedient werden.
Die Arbeitsagentur Schweinfurt hat daneben aktuell über die Kontaktmöglichkeiten, insbesondere Telefonhotlines für die jeweiligen Anliegen, informiert.

17.03.2020, 17 Uhr: 
Der Kreisjugendring (KJR) Schweinfurt hat für Jugendorganisationen im Landkreis Schweinfurt einen Härtefonds eingerichtet, da auch zahlreiche Freizeiten und Gruppenstunden nicht mehr stattfinden dürfen und zum Teil dennoch bereits Kosten entstanden sind. Welche Voraussetzungen für eine Bezuschussung gelten und wie und wo konkret der Antrag für Zuschüsse aus dem Härtefonds gestellt werden kann, erfahren Sie auf der Internetseite des KJR Schweinfurt

17.03.2020, 16.30 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt zehn weitere Coronavirus-Fälle. Damit hat sich die Zahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt auf insgesamt 24 erhöht. Wie der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamts Schweinfurt die Lage vor Ort einschätzt, lesen Sie hier.

17.03.2020, 12.30 Uhr: 
Aufgrund der aktuellen Lage wurde auch die für den 2. April geplante Lesung in Gerolzhofen der Gleichstellungsstelle des Landkreises abgesagt. Gleiches gilt für öffentliche Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360°. Diese ist zudem bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiter dort sind aber wie gewohnt erreichbar. Weitere Infos dazu hier

17.03.2020, 10 Uhr: 
Zur Unterstützung von Unternehmen wurden von der Bundes- und Landesregierung bereits verschiedene Maßnahmen beschlossen. Eine Übersicht stellt die Wirtschaftsförderung zur Verfügung. Aktuelle Informationen bietet stets auch das Bayerische Wirtschaftsministerium auf seiner Homepage an. 

16.03.2020, 21 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt fünf weitere positiv getestete Coronavirus-Fälle. Damit hat sich die Zahl der Infizierten auf insgesamt 14 erhöht. Für alle Fälle gilt: Der Gesundheitszustand ist in allen Fällen nicht besorgniserregend. Von den insgesamt 14 Fällen sind zwei im Krankenhaus. Bei diesen beiden Fällen handelt es sich jeweils um Personen, die über 80 Jahre alt sind.

16.03.2020, 18 Uhr: 
Das Landratsamt Schweinfurt sowie die Verwaltung der Stadt Schweinfurt schränken bis auf Weiteres den Parteiverkehr massiv ein. Details zur Stadtverwaltung lesen Sie hier, Details zum Landratsamt Schweinfurt lesen Sie hier. Wir bitten um Verständnis dieser einschneidenden Maßnahmen. 

15.03.2020, 17.45 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt, dass über das Wochenende vier weitere positiv getestete Corona-Fälle hinzu gekommen sind. Alle vier Personen stammen aus dem Landkreis Schweinfurt. Damit hat sich die Zahl der Infizierten auf insgesamt neun erhöht. Alle Fälle hängen nicht miteinander zusammen. Der Gesundheitszustand bei allen neun Fällen ist nicht besorgniserregend. Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat in acht Fällen alle Kontaktpersonen ermittelt und informiert. In einem Fall, der erst vor Kurzem bekannt wurde, dauern die Ermittlungen aktuell noch an.

15.03.2020, 16 Uhr: 
Versorgung ist sichergestellt: Zur Sicherstellung der Versorgung hat das bayerische Innenministerium am 13.03.2020 das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw ab 7,5 Tonnen auf Bayerns Straßen komplett aufgehoben. "Unser Ziel ist, dass die Geschäfte und Firmen bestmöglich mit Waren beliefert werden können", sagte Innenminister Joachim Herrmann. 

15.03.2020, 13.30 Uhr: 
Die öffentliche Präsentation der Wahlergebnisse im Sitzungssaal des Landratsamts Schweinfurt wurde von der Kreiswahlleitung aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Die Ergebnisse finden Sie - wie angekündigt - auf unserer Website hier.

14.03.2020, 15 Uhr: 
Am heutigen Vormittag hat auf Einladung von Landrat Florian Töpper eine kurzfristig angesetzte Dienstbesprechung mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der 29 Landkreisgemeinden im Landratsamt stattgefunden.

14.03.2020, 11 Uhr: 
Die Allgemeinverfügungen des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

  • zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen hier.
  • zum Betretungsverbot für Kinder in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten hier.

13.03.2020, 17 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat heute zwei neue Corona-Fälle bestätigt. Das Bürgertelefon wurde personell aufgestockt und ist auch am Wochenende erreichbar. Weitere Infos hier

13.03.2020, 15 Uhr: 
Öffentlicher Personennahverkehr: Der Fahrplan der Regionalbusse im Landkreis bleibt zunächst unverändert. Sollte es hier in den kommenden Tagen zu Veränderungen kommen, erfahren Sie dies in unserem Ticker. Bei den Stadtwerken Schweinfurt gilt ab Montag, 16. März, der Ferienfahrplan. Das heißt, es gilt der Fahrplan ohne Schulbusse.

13.03.2020, 14 Uhr: 
Im Freistaat Bayern werden alle Schulen und Kindertageseinrichtungen bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Die Informationen des bayerischen Kultusminiseriums zum Unterrichtsausfall finden Sie hier. Für die Kindertageseinrichtungen steht ein Informationsblatt des Familienministeriums zur Verfügung.

13.03.2020, 12 Uhr: 
Bei Veranstaltungen gilt der Grundsatz: Alle Veranstaltungen, die nicht wirklich zwingend nötig sind, sollen abgesagt oder bis auf weiteres verschoben werden. Der Freistaat Bayern will daneben eine Anzeige- und Beratungspflicht bei Veranstaltungen mit mindestens 100 Teilnehmern verfügen.

12.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat heute einen dritten positiv getesteten Fall bestätigt.  Es handelt sich um einen 81-jährigen Mann, der derzeit auf der Intensivstation des Krankenhaus St. Josef behandelt wird. 

12.03.2020, 12 Uhr: 
Der Landkreis Schweinfurt hat eine Allgemeinverfügung zur Einschränkung von Veranstaltungen im Landkreis Schweinfurt als Schutzmaßnahme vor einer Ausbreitung des Coronavirus erlassen. Die Allgemeinverfügung dient in erster Linie dazu, die Ausbreitung des Virus in der Region zumindest zu verlangsamen. Gleichzeitig sollen die Regelungen aber auch Veranstalter in ihrer Entscheidung bzw. in ihrem Handeln unterstützen.

11.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt am heutigen Mittwoch erstmalig zwei Corona-Fälle im Landkreis Schweinfurt. Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium und die Staatliche Realschule Schonungen müssen ab 12. März geschlossen werden. Nähere Informationen dazu in der Pressemitteilung.
Das Bayerische Kultusministerium veröffentlicht ab sofort alle (vollständigen) Schulschließungen im Internet hier.  

10.03.2020, 18 Uhr:
Weiterhin kein bestätigter Fall, Entscheidungen des bayerischen Ministerrats bezüglich zum einen über Großveranstaltungen und zum anderen über Hilfen für Unternehmen und Freiberufler - der Tag im Kurzüberblick

10.03.2020, 15 Uhr:
Weiterhin kein bestätigter Fall eines Coronavirus in Stadt und Landkreis Schweinfurt.
Der bayerische Ministerrat hat das Verbot von Großveranstaltungen sowie eine höhere Bürgschaft für Unternehmen beschlossen. Weitere Ausführungen zum heutigen Beschluss finden Sie unter Punkt 1 hier

09.03.2020, 16 Uhr:
Weiterhin gibt es hier keinen bestätigten Fall eines Coronavirus. Das Gesundheitsamt Schweinfurt schließt sich dennoch der Empfehlung des Bundesgesundheitsministers an und rät Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern vorerst abzusagen.

04.03.2020, 16 Uhr:
Es gibt in Stadt und Landkreis Schweinfurt bisher noch keinen bestätigten Coronavirus-Fall. Am Mittwoch, 4. März 2020, ist erstmals der von Landrat Florian Töpper und Oberbürgermeister Sebastian Remelé eingerichtete Krisenstab zusammengekommen.