© Anand Anders

Coronavirus-Ticker: 7 Todesfälle + 258 positiv Getestete

Die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick

Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt 09721/55-745
(erreichbar: Montag-Freitag 8-16 Uhr, Wochenende 10-16 Uhr)
Es kann kurzzeitig zu Überlastung der Leitungen kommen. Bitte probieren Sie es weiter. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Ausgangsbeschränkungen finden Sie
auf der Homepage des Innenministeriums.

Important notes in further languages: EN / FR / IT / RO / عربي

Allgemeine Informationen über das Coronavirus finden Sie hier.

Aktuelle Informationen direkt hier untenstehend:

03.04.2020, 18 Uhr:
Zur besseren Steuerung und Verteilung von Patienten in den Landkreisen und kreisfreien Städten wurde auf der Ebene der Zweckverbände für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung (ZRF) in ganz Bayern die neue Funktion eines „Ärztlichen Leiters Führungsgruppe Katastrophenschutz“ geschaffen. Für die Region Main-Rhön (Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt sowie Stadt Schweinfurt) wurde Dr. Michael Mildner vom Krankenhaus St. Josef dazu bestellt.

03.04.2020, 16 Uhr:
Zur Erinnerung: Dringende Anlieferungen am Wertstoffhof am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle sowie an der Kompostanlage Gerolzhofen sind - wie auch in den vergangenen Wochen - nach vorheriger Anmeldung weiterhin möglich. Die Hotlines sowie weitere Informationen finden Sie hier. 

03.04.2020, 15.45 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt meldet einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Eine 97-jährige Bewohnerin des Domicil-Seniorenpflegeheims in der Stadt Schweinfurt war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle auf insgesamt 7 (Landkreis: 1 / Stadt Schweinfurt: 6). Die Zahl der Infizierten stieg unterdessen auf 258 (Landkreis: 189 / Stadt Schweinfurt: 69). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, befinden sich aktuell insgesamt 538 (Landkreis: 343 / Stadt Schweinfurt: 195). 28 Personen müssen zur Zeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Anzahl der als gesund geltenden Personen ist auf 47 (Landkreis: 38 / Stadt Schweinfurt: 9) gestiegen. 

03.04.2020, 15 Uhr:
Unter der Überschrift "Coronavirus - wir brauchen Helden und keine Hetzer" nimmt die Stadt Schweinfurt Stellung zu dem medienwirksamen Vorfall in der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt in der Turnhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums. Stadt und Landkreis Schweinfurt, Gesundheitsamt und Polizei arbeiten mit Hochdruck daran, den Vorfall aufzuklären, auch um eventuelle Sicherheitsmängel beheben zu können. Die Stadt Schweinfurt bezieht aber ebenso Stellung zu der Tatsache, dass die Art und Weise wie das Video, das mehreren Medien zugespielt wurde, entstanden ist, viele Fragezeichen hinterlässt.  

03.04.2020, 12 Uhr:
Um für ansteigende Fallzahlen gerüstet zu sein, hat das Landratsamt Schweinfurt eine Allgemeinverfügung erlassen, die sich an die Kontaktpersonen der Kategorie I richtet. In der Allgemeinverfügung werden die Untersagungen und Anordnungen des Gesundheitsamts verfügt, anstatt Bescheide gegenüber allen Kontaktpersonen der Kategorie I einzeln und unter hohem Verwaltungsaufwand erstellen und versenden zu müssen. Über die genaue Handhabung bisheriger und zukünftiger Fälle werden wir demnächst in einer gesonderten Mitteilung informieren.

03.04.2020, 11.30 Uhr:
Bei Fragen zu den Allgemeinverfügungen und Ausgangsbeschränkungen hilft ein Blick auf die Internetseite des Innenministeriums (siehe oben). Für Fragen, die hier noch nicht beantwortet werden können, stehen die Ordnungsämter der Stadt Schweinfurt sowie des Landkreises Schweinfurt per E-Mail zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie hier.

02.04.2020, 19 Uhr:
Ein Spaziergang im Wald und in der Flur ist auch in diesen Tagen grundsätzlich noch erlaubt. Allerdings gibt es auch hier weiterhin ein paar Regeln zu beachten, um Natur und Wald zu schützen. Stadt und Landratsamt Schweinfurt appellieren an die Bürgerinnen und Bürger: In Zeiten, in denen die Gesundheit an oberster Stelle steht, darf unsere Natur und unser Lebensraum nicht außen vor bleiben.

02.04.2020, 16 Uhr:
Ab kommendem Montag, 6. April, stellt das Verkehrsunternehmen H. Metz seine Regionalbuslinien im Landkreis Schweinfurt auf einen, wie das Unternehmen mitteilt, Notfahrplan um. Auf allen betroffenen Linien gibt es an Werktagen (Montag bis Samstag) weiterhin mehrere Fahrten, an Sonn- und Feiertagen ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Für die anderen Regionalbuslinien im Landkreis Schweinfurt ist weiterhin der Ferienfahrplan gültig. 

02.04.2020, 14.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen inzwischen bei 230 (Landkreis: 165 / Stadt Schweinfurt: 65). Die Anzahl der Toten liegt nach wie vor bei insgesamt 6 (Landkreis: 1 / Stadt: 5). In Quarantäne, weil Kontaktperson ersten Grades, sind insgesamt 480 (Landkreis: 304 / Stadt: 176). 29 Personen gelten inzwischen als geheilt (Landkreis: 22 / Stadt: 7). Im Krankenhaus behandelt werden insgesamt 26 Personen.

02.04.2020, 14 Uhr:
Auch das Kreisalten- und Pflegeheim Werneck (KAPH) ist inzwischen vom Coronavirus betroffen. Bei 21 von insgesamt 26 Bewohnern des Wohnbereichs 6 war der Test auf Covid-19 positiv. Auch vier Mitarbeiter wurden positiv getestet. Wie es den Bewohnern geht und welche Maßnahmen in dem Pflegeheim, in dem insgesamt 213 Menschen leben, getroffen wurden, lesen Sie hier.

01.04.2020, 18 Uhr:
Künftig können noch mehr Bürger getestet werden, da die gemeinsame, zentrale Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt ab sofort täglich (bis auf sonntags) sechs statt vorher vier Stunden in Betrieb ist. Wie und von wem die Zuweisung von Bürgern an die zentrale Teststelle für Coronatests erfolgt, lesen Sie hier.  

01.04.2020, 13.30 Uhr:
Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilt, liegt die aktuelle Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen bei nun ingesamt 199. 24 von ihnen müssen derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. 19 Personen gelten inzwischen als geheilt. 509 Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich in häuslicher Quarantäne. 

01.04.2020, 13 Uhr:
Die Tafel in Schweinfurt hat ab heute wieder geöffnet. Bis zum 19. April 2020 ist diese jeweils mittwochs von 14 bis 16 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Während dieser eingeschränkten Öffnungszeiten kann jeder Berechtigte auch nur einmal pro Woche zur Tafel kommen. Die Tafel in Gerolzhofen ist leider weiterhin geschlossen.

31.03.2020, 20 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt meldet drei neue Todesfälle. Alle drei hatten Vorerkrankungen und waren über 80 Jahre alt. Damit steigt die Gesamtzahl auf insgesamt sechs Tote. Zudem stieg die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen auf ingesamt 195. Weitere Informationen zu den aktuellen Zahlen lesen Sie hier.

31.03.2020, 16 Uhr:
Die direkten Liquiditätshilfen für Unternehmen („Soforthilfen“) des Bundes und des Landes wurden aufeinander abgestimmt. Je nach Betriebsgröße betragen diese nun 9.000 – 50.000 €. Die Beantragung ist ab sofort nur noch über ein Online-Verfahren möglich.

31.03.2020, 11.30 Uhr:
Für Privathaushalte, in denen Corona-infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gelten - nach einer aktuellen Empfehlung des Bundesumweltministeriums - für die Dauer der Betroffenheit besondere Regeln. Nicht betroffene Haushalte sollen selbstverständlich weiterhin alle Wertstoffe getrennt sammeln und entsorgen.

30.03.2020, 15.30 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss einen weiteren Todesfall melden. Eine 92-Jährige, die verstorben ist, war zuvor ebenfalls positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Zahl Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, stieg unterdessen auf insgesamt 187. Weitere aktuelle Zahlen und Infos lesen Sie hier

30.03.2020, 15.30 Uhr:
Für Eltern, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, hat die Bundesregierung einen Entschädigungsanspruch geschaffen. Danach erhalten Eltern, die wegen der Schließung von Schulen und Kindergärten nicht arbeiten können, unter bestimmten Voraussetzungen Ersatz für ihren Verdienstausfall.

29.03.2020, 16.45 Uhr:
Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt ist inzwischen auf 164 gestiegen. 16 Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. 493 Personen gelten als Kontaktperson ersten Grades und befinden sich in Quarantäne. Wie der hohe Anstieg der Fallzahlen mit der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt zusammenhängt, erfahren Sie hier

28.03.2020, 15 Uhr:
Viele Menschen kontaktieren derzeit das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt, um das Ergebnis ihres individuellen Corona-Tests zu erfahren. Eine Auskunft dazu ist dort aber nicht möglich. Wie die Verfahrensweise bei den Corona-Tests ist und wie die Bürger das Testergebnis erfahren, lesen Sie hier.

28.03.2020, 14.30 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt aktuell nun bei insgesamt 111 Personen. 16 Personen befinden sich nach wie vor im Krankenhaus. Acht gelten inzwischen als geheilt. 464 Personen befinden sich nach wie vor in häuslicher Quarantäne.

27.03.2020, 17 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt muss nun erstmalig zwei Todesfälle vermelden. Beide Verstorbenen waren um die 80 Jahre alt und hatten Vorerkrankungen. Zudem ist die Zahl der positiv Getesteten für Stadt und Landkreis Schweinfurt inzwischen bei insgesamt 98 Fällen. Weitere Informationen zur aktuellen Lage lesen Sie hier. 

26.03.2020, 14 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei insgesamt 93 Personen. Davon werden 13 Personen in Krankenhäusern behandelt. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt derzeit 506 Personen in Quarantäne. 

26.03.2020, 13.30 Uhr:
Arbeiten von zu Hause oder gar um den Arbeitsplatz bangen, wenig bis gar keine sozialen Kontakte oder gar die Sorge um kranke Angehörige – viele Menschen sind direkt oder indirekt von der Corona-Krise betroffen. Doch manche trifft es womöglich noch etwas härter. Hier haben wir einige zentrale Informationen und Kontakte zusammengestellt, bei denen man Hilfe bekommt.

25.03.2020, 19 Uhr:
Es sind besondere Zeiten: Während es im öffentlichen Leben so ruhig wie nie ist, haben die Bürgerinnen und Bürger zu Recht einen großen Informationsbedarf. Wir geben Ihnen hier eine Zusammenfassung des aktuellen Stands sowie die wichtigsten Informationen für den Landkreis Schweinfurt. 

25.03.2020, 14 Uhr:
Aufgrund der derzeit vermehrt eingehenden Angebote an Schutzausrüstung von Unternehmen und Bürgern, haben Stadt und Landkreis Schweinfurt eine zentrale Kontaktadresse eingerichtet, an die entsprechende Meldungen erfolgen können. So können die Führungsgruppen Katastrophenschutz von Stadt und Landkreis die vorhandenen Materialien zielgerichtet und bedarfsorientiert an die Einrichtungen in der Region verteilen. Unternehmen und Bürger werden gebeten, ihr Angebot per E-Mail an materialspende@lrasw.de zu melden.

25.03.2020, 11.30 Uhr:
Seit letztem Freitag sind die Tafeln geschlossen. Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen, dass bei dringenden Bedarfsfällen Kontakt mit dem Allgemeinen Sozialdienst des Caritasverbandes per Telefon 09721/7158-30 oder 7158-35  oder per Mail asbd@caritas-schweinfurt.de aufgenommen werden kann. Hier erhalten Sie weitere Beratung und konkrete Hilfe.

24.03.2020, 19 Uhr:
In vielen Unternehmen wurden in den vergangenen Tagen die Möglichkeiten für die Arbeit von zu Hause deutlich erweitert. Die Umstellung auf das Home-Office erfolgte oft sehr kurzfristig, so dass in vielen Unternehmen improvisiert werden musste und nun kreative Lösungen gefragt sind. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Schweinfurt hat - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - kurz und übersichtlich nun einige Hilfsmittel, Tipps und Links zusammengestellt, die das (Zusammen-)Arbeiten von zu Hause erleichtern können / sollen.

24.03.2020, 18 Uhr:
Das Ordnungsamt und die Abfallwirtschaft des Landkreises Schweinfurt weisen darauf hin, dass aufgrund der momentan gültigen Ausgangsbeschränkungen bis mindestens 3. April keine Anlieferungen an die Grüngut- und Häckselplätze im Landkreis Schweinfurt erfolgen darf. Wer sich nicht an die Ausgangsbeschränkungen hält, dem droht ein empfindliches Bußgeld. In diesen besonderen Zeiten empfiehlt die Abfallwirtschaft daher eine Zwischenlagerung von Baum- oder Strauchschnitt oder sonstigen Grünabfällen auf dem eigenen Grundstück. Das Landratsamt Schweinfurt bittet die Bürgerinnen und Bürger eindringlich, sich auch in diesem Fall an die Beschränkungen zu halten.   

24.03.2020, 16 Uhr:
Laut Gesundheitsamt Schweinfurt liegt die aktuelle Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt bei ingesamt 73 Personen. Zehn Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt derzeit 593 Personen in Quarantäne. 

24.03.2020, 12.30 Uhr:
Die Stadtwerke Schweinfurt stellen ab Mittwoch, 25. März, noch einmal ihren Fahrplan um. Ab morgen gilt auch montags bis freitags immer ab 8 Uhr bis auf Weiteres der Samstagsfahrplan. Das heißt von 5 bis 8 Uhr fahren die Busse weiterhin nach dem derzeit gültigen Fahrplan. Die Linien 63 und 64 sind von den Änderungen ausgenommen. Für diese beiden Linien gelten weiterhin die normalen Fahrpläne. Der Samstags- und Sonntagsfahrplan bleibt bei allen Linien unverändert. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadtwerke Schweinfurt. Für die Regionalbusse im Landkreis gilt weiterhin der Ferienfahrplan.

24.03.2020, 12 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ruft Pflegekräfte und medizinsche Fachkräfte, die derzeit nicht im Beruf tätig sind, dazu auf bei der Bewältigung der Corona-Pandemie mitzuwirken. Für den Fall eines Einsatzes bleibt der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. Wer unterstützt, wird unter Lohnersatz bzw. Lohnfortzahlung von der gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit (auf der Basis geltenden Rechts oder einer in Kürze zur Verabschiedung vorgesehenen gesetzlichen Regelung) freigestellt. Hierzu hat das Ministerium gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden eine Online-Plattform entwickelt. Die entsprechende Pressemitteilung von Ministerin Melanie Huml dazu lesen Sie hier.

23.03.2020, 17 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 56 erhöht. Zehn Personen befinden sich im Krankenhaus. Zudem befinden sich aus Stadt und Landkreis Schweinfurt aktuell 571 Personen in Quarantäne.  

23.03.2020, 16.45 Uhr:
Aufgrund der derzeitigen Situation muss die Ende Februar angelaufene Problemmüllsammlung im Landkreis Schweinfurt vorübergehend ausgesetzt werden. Wir informieren Sie, sobald die Problemmüllsammlung wieder stattfindet.
Noch eine Information vor allem für Einrichtungen des Gesundheitsdienstes wie z.B. Hausarztpraxen: Regelungen und Orientierungshilfen für die Entsorgungswege von mit dem Coronavirus kontaminierten Abfälle finden Sie hier auf der Internetseite des Bayerischen Landesamt für Umwelt.  

23.03.2020, 16.15 Uhr:
Die Freiwilligenagentur GemeinSinn hat eine zentrale Koordinierungsstelle Corona für Nachbarschaftshilfen für den Landkreis Schweinfurt eingerichtet. Auf der Online-Plattform kann sich jeder registrieren, der helfen möchte oder aber Hilfe benötigt zum Beispiel etwa beim Einkaufen.  Alle weiteren Informationen zur koordinierten Nachbarschaftshilfe der Freiwilligenagentur finden Sie hier.
Eine Ergänzung zum Angebot der Freiwilligenagentur bietet die Diakonie Schweinfurt. Diese hat eine Telefon-Hotline geschalten für Privatpersonen in sozialen Notlagen. Die Hotline 01512/7135608 ist Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr erreichbar. Unter dieser Nummer vermittelt die Diakonie Hilfen für Menschen, die z.B. Unterstützung bei Online-Antragsstellungen benötigten, da derzeit Behördenbesuche nicht möglich sind. Die Diakonie weist allerdings ausdrücklich daraufhin, dass medizinische Fragen, allgemeine Fragen zum Corona-Virus, arbeitsrechtliche Fragen oder Fragen von Geschäftsinhabern und Freiberuflern bei dieser Hotline nicht beantwortet werden können. 

23.03.2020, 14.30 Uhr:
Die Bundesregierung hat umfangreiche Hilfsmaßnahmen für Unternehmen und Arbeitnehmer beschlossen. So sollen u.a. Unternehmen leichter Kredite bekommen, Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige erhalten Direktzahlungen von bis zu 15.000 €. Neben den bereits beschlossenen Erleichterungen für das Kurzarbeitergeld gibt es auch beim Kinderzuschlag sowie dem Elterngeld Verbesserungen. Die Gesetzesänderungen sollen im Bundestag und Bundesrat im Laufe der Woche beschlossen werden.

22.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute fünf neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 53 erhöht. Von diesen 53 befinden sich zehn Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen liegt bei 448 Personen. 

21.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute neun neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 48 erhöht. Von diesen 48 befinden sich neun Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen hat sich auf 448 erhöht.

21.03.2020, 14 Uhr:
Die Bayerische Staatsregierung hat eine FAQ-Liste mit häufig gestellten Fragen und Antworten  rund um die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erstellt. Die Übersicht wird laufend fortgeschrieben. 

20.03.2020, 18 Uhr:
Wir halten Sie hier auch am Wochenende mit den aktuellsten Informationen auf dem Laufenden.  Bleiben Sie gesund.  

20.03.2020, 16.30 Uhr:
Ein triftiger Grund, um auch während der geltenden Ausgangsbeschränkung die eigene Wohnung verlassen zu dürfen, ist die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit. Triftige Gründe sind bei Kontrollen gegenüber der Polizei glaubhaft zu machen. Wir empfehlen deswegen allen Arbeitgebern ihren Beschäftigten entsprechende Bescheinigungen  auszustellen.

Der Landkreis Schweinfurt erweitert kurzfristig die Praktikumsbörse für die Region Schweinfurt. In dieser können Unternehmen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt, die aktuell kurzfristig Aushilfskräfte benötigen, diese Stellenangebote einstellen.

20.03.2020, 15.30 Uhr:
Heute hat die gemeinsame Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt in der Sporthalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums ihren Betrieb aufgenommen. Hier werden ab sofort werktäglich zu bestimmten Uhrzeiten Abstriche genommen. Ziel ist es, die Krankenhäuser und die Arztpraxen zu entlasten.  Die Teststelle ist ausschließlich für Personen geöffnet, die vom Gesundheitsamt an die Teststelle verwiesen wurden. 

20.03.2020, 15 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute neun neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 39 erhöht. Von diesen 39 befinden sich acht Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Gegenüber dem Vortag hat sich hier keine Änderung ergeben. Zusätzlich zu den insgesamt 39 positiven Fällen hat sich die Zahl der in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne befindlichen Personen leicht auf 412 erhöht.

20.03.2020, 14 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat eine Allgemeinverfügung zu vorläufigen Ausgangsbeschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie erlassen. Ab dem 21.03.2020 sollen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

20.03.2020, 10.30 Uhr:
Wichtige Informationen stellen wir zusammenfassend für unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger auch auf Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Hinweisblätter in weiteren Sprachen werden noch folgen. 

20.03.2020, 7.30 Uhr:
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat zwei neue Allgemeinverfügungen erlassen: Die Stichwahlen am 29.03.2020 dürfen damit nur noch als Briefwahl durchgeführt werden, außerdem werden Anordnungen zur Verschiebung elektiver Eingriffe und geplanter Behandlungen in Krankenhäusern getroffen. Näheres erfahren sie hier.

19.03.2020, 16 Uhr:
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt heute drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 30 erhöht. Von diesen 30 befinden sich acht Personen im Krankenhaus, drei davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Diese drei Patienten sind alle über 80 Jahre alt. Zusätzlich zu den insgesamt 30 positiven Fällen befinden sich knapp 400 Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt in Quarantäne. Bei insgesamt 16 Personen konnte die Quarantäne inzwischen aufgehoben werden. 

19.03.2020, 8.30 Uhr:
In der Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 sind die Geschäfte genannt, die weiterhin öffnen dürfen. Dies sind Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Banken, Drogerien, Apotheken, Optiker, Bau- und Gartenmärkte, Postfilialen sowie Läden für Tierbedarf und Tankstellen.  Auf Grund eines Kabinettsbeschluss der Bundesregierung wurden Klarstellungen zu weiteren Ausnahmen getroffen: Die Bereiche "Dienstleister" und "Handwerker“ dürfen weiter ihrer Tätigkeit nachgehen, daneben sind in einer Positivliste weiterer Branchen und Betriebsarten nun ergänzend die Ausnahmen genannt, die ebenfalls weiterhin öffnen dürfen. 

19.03.2020, 7 Uhr:
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Fernsehansprache zur Corona-Krise einen Appell an die Bürger gerichtet, soziale Kontakte zu minimieren. Jeder könne seinen Teil bei der Bekämpfung gegen das Virus beitragen. Die knapp 13-minütige Ansprache sehen Sie hier.

18.03.2020, 18 Uhr: 
Das Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle sowie die Kompostanlage in Gerolzhofen sind ab dem morgigen Donnerstag, 18. März, für Privatanlieferungen geschlossen. Was weiterhin möglich ist und was die Abfallwirtschaft rät, lesen Sie hier

18.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt drei neue Corona-Fälle. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt auf insgesamt 27 erhöht. 

18.03.2020, 14 Uhr: 
Die Busfahrpläne werden ab Donnerstag, 19. März 2020, bis voraussichtlich Sonntag, 19. April 2020, von Schulfahrplänen auf Ferienfahrpläne umgestellt. Das bedeutet konkret, dass alle mit S gekennzeichneten Fahrten in den Fahrplänen nicht mehr bedient werden.
Die Arbeitsagentur Schweinfurt hat daneben aktuell über die Kontaktmöglichkeiten, insbesondere Telefonhotlines für die jeweiligen Anliegen, informiert.

17.03.2020, 17 Uhr: 
Der Kreisjugendring (KJR) Schweinfurt hat für Jugendorganisationen im Landkreis Schweinfurt einen Härtefonds eingerichtet, da auch zahlreiche Freizeiten und Gruppenstunden nicht mehr stattfinden dürfen und zum Teil dennoch bereits Kosten entstanden sind. Welche Voraussetzungen für eine Bezuschussung gelten und wie und wo konkret der Antrag für Zuschüsse aus dem Härtefonds gestellt werden kann, erfahren Sie auf der Internetseite des KJR Schweinfurt

17.03.2020, 16.30 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt zehn weitere Coronavirus-Fälle. Damit hat sich die Zahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Schweinfurt auf insgesamt 24 erhöht. Wie der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamts Schweinfurt die Lage vor Ort einschätzt, lesen Sie hier.

17.03.2020, 12.30 Uhr: 
Aufgrund der aktuellen Lage wurde auch die für den 2. April geplante Lesung in Gerolzhofen der Gleichstellungsstelle des Landkreises abgesagt. Gleiches gilt für öffentliche Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360°. Diese ist zudem bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiter dort sind aber wie gewohnt erreichbar. Weitere Infos dazu hier

17.03.2020, 10 Uhr: 
Zur Unterstützung von Unternehmen wurden von der Bundes- und Landesregierung bereits verschiedene Maßnahmen beschlossen. Eine Übersicht stellt die Wirtschaftsförderung zur Verfügung. Aktuelle Informationen bietet stets auch das Bayerische Wirtschaftsministerium auf seiner Homepage an. 

16.03.2020, 21 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt fünf weitere positiv getestete Coronavirus-Fälle. Damit hat sich die Zahl der Infizierten auf insgesamt 14 erhöht. Für alle Fälle gilt: Der Gesundheitszustand ist in allen Fällen nicht besorgniserregend. Von den insgesamt 14 Fällen sind zwei im Krankenhaus. Bei diesen beiden Fällen handelt es sich jeweils um Personen, die über 80 Jahre alt sind.

16.03.2020, 18 Uhr: 
Das Landratsamt Schweinfurt sowie die Verwaltung der Stadt Schweinfurt schränken bis auf Weiteres den Parteiverkehr massiv ein. Details zur Stadtverwaltung lesen Sie hier, Details zum Landratsamt Schweinfurt lesen Sie hier. Wir bitten um Verständnis dieser einschneidenden Maßnahmen. 

15.03.2020, 17.45 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt, dass über das Wochenende vier weitere positiv getestete Corona-Fälle hinzu gekommen sind. Alle vier Personen stammen aus dem Landkreis Schweinfurt. Damit hat sich die Zahl der Infizierten auf insgesamt neun erhöht. Alle Fälle hängen nicht miteinander zusammen. Der Gesundheitszustand bei allen neun Fällen ist nicht besorgniserregend. Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat in acht Fällen alle Kontaktpersonen ermittelt und informiert. In einem Fall, der erst vor Kurzem bekannt wurde, dauern die Ermittlungen aktuell noch an.

15.03.2020, 16 Uhr: 
Versorgung ist sichergestellt: Zur Sicherstellung der Versorgung hat das bayerische Innenministerium am 13.03.2020 das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw ab 7,5 Tonnen auf Bayerns Straßen komplett aufgehoben. "Unser Ziel ist, dass die Geschäfte und Firmen bestmöglich mit Waren beliefert werden können", sagte Innenminister Joachim Herrmann. 

15.03.2020, 13.30 Uhr: 
Die öffentliche Präsentation der Wahlergebnisse im Sitzungssaal des Landratsamts Schweinfurt wurde von der Kreiswahlleitung aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Die Ergebnisse finden Sie - wie angekündigt - auf unserer Website hier.

14.03.2020, 15 Uhr: 
Am heutigen Vormittag hat auf Einladung von Landrat Florian Töpper eine kurzfristig angesetzte Dienstbesprechung mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der 29 Landkreisgemeinden im Landratsamt stattgefunden.

14.03.2020, 11 Uhr: 
Die Allgemeinverfügungen des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

  • zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen hier.
  • zum Betretungsverbot für Kinder in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten hier.

13.03.2020, 17 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat heute zwei neue Corona-Fälle bestätigt. Das Bürgertelefon wurde personell aufgestockt und ist auch am Wochenende erreichbar. Weitere Infos hier

13.03.2020, 15 Uhr: 
Öffentlicher Personennahverkehr: Der Fahrplan der Regionalbusse im Landkreis bleibt zunächst unverändert. Sollte es hier in den kommenden Tagen zu Veränderungen kommen, erfahren Sie dies in unserem Ticker. Bei den Stadtwerken Schweinfurt gilt ab Montag, 16. März, der Ferienfahrplan. Das heißt, es gilt der Fahrplan ohne Schulbusse.

13.03.2020, 14 Uhr: 
Im Freistaat Bayern werden alle Schulen und Kindertageseinrichtungen bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Die Informationen des bayerischen Kultusminiseriums zum Unterrichtsausfall finden Sie hier. Für die Kindertageseinrichtungen steht ein Informationsblatt des Familienministeriums zur Verfügung.

13.03.2020, 12 Uhr: 
Bei Veranstaltungen gilt der Grundsatz: Alle Veranstaltungen, die nicht wirklich zwingend nötig sind, sollen abgesagt oder bis auf weiteres verschoben werden. Der Freistaat Bayern will daneben eine Anzeige- und Beratungspflicht bei Veranstaltungen mit mindestens 100 Teilnehmern verfügen.

12.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat heute einen dritten positiv getesteten Fall bestätigt.  Es handelt sich um einen 81-jährigen Mann, der derzeit auf der Intensivstation des Krankenhaus St. Josef behandelt wird. 

12.03.2020, 12 Uhr: 
Der Landkreis Schweinfurt hat eine Allgemeinverfügung zur Einschränkung von Veranstaltungen im Landkreis Schweinfurt als Schutzmaßnahme vor einer Ausbreitung des Coronavirus erlassen. Die Allgemeinverfügung dient in erster Linie dazu, die Ausbreitung des Virus in der Region zumindest zu verlangsamen. Gleichzeitig sollen die Regelungen aber auch Veranstalter in ihrer Entscheidung bzw. in ihrem Handeln unterstützen.

11.03.2020, 16 Uhr: 
Das Gesundheitsamt Schweinfurt bestätigt am heutigen Mittwoch erstmalig zwei Corona-Fälle im Landkreis Schweinfurt. Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium und die Staatliche Realschule Schonungen müssen ab 12. März geschlossen werden. Nähere Informationen dazu in der Pressemitteilung.
Das Bayerische Kultusministerium veröffentlicht ab sofort alle (vollständigen) Schulschließungen im Internet hier.  

10.03.2020, 18 Uhr:
Weiterhin kein bestätigter Fall, Entscheidungen des bayerischen Ministerrats bezüglich zum einen über Großveranstaltungen und zum anderen über Hilfen für Unternehmen und Freiberufler - der Tag im Kurzüberblick

10.03.2020, 15 Uhr:
Weiterhin kein bestätigter Fall eines Coronavirus in Stadt und Landkreis Schweinfurt.
Der bayerische Ministerrat hat das Verbot von Großveranstaltungen sowie eine höhere Bürgschaft für Unternehmen beschlossen. Weitere Ausführungen zum heutigen Beschluss finden Sie unter Punkt 1 hier

09.03.2020, 16 Uhr:
Weiterhin gibt es hier keinen bestätigten Fall eines Coronavirus. Das Gesundheitsamt Schweinfurt schließt sich dennoch der Empfehlung des Bundesgesundheitsministers an und rät Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern vorerst abzusagen.

04.03.2020, 16 Uhr:
Es gibt in Stadt und Landkreis Schweinfurt bisher noch keinen bestätigten Coronavirus-Fall. Am Mittwoch, 4. März 2020, ist erstmals der von Landrat Florian Töpper und Oberbürgermeister Sebastian Remelé eingerichtete Krisenstab zusammengekommen.